Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Neufrankreich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Neufrankreich ( franz. La Nouvelle-France ) war eine Französische Kolonie von 1608 bis 1763 welche neben dem Gebiet um den St. Lorenz-Strom auch das Mississippi -Tal ( Louisiana ) und Akadien (Kolonie) umfasste.

Bereits um 1534 beanspruchte Jacques Cartier das Gebiet um den St.Lorenz Strom Frankreich unter dem Namen Neufrankreich doch erst 1608 begannen die Franzosen mit der Kolonisierung Gebietes. Der Forschungsreisende Samuel de Champlain gründete im gleichen Jahr die Hauptstadt Québec . Kurz darauf wurde er der erste

1663 ernannte der franz. König Ludwig XIV. (Frankreich) die Kolonie zur königlichen Provinz. Im 1674 erhielt die Provinz eine eigene Regierung.

Nach den Versuchen von 1629 und 1711 der Briten das Gebiet zu erobern gelang 1759 der erste Erfolg. 1763 erhielt England die Kolonie durch den Pariser Frieden und teilte die Region in Ober- Unterkanada auf.



Bücher zum Thema Neufrankreich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Neufrankreich.html">Neufrankreich </a>