Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 26. August 2019 

Neugotik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ludgerus-Dom in Billerbeck

Die Neugotik auch Neogotik genannt ist eine von mehreren Retro-Stilen 19. Jahrhundert in dem die Kunst in v.a. die Architektur in Ermangelung einer eigenständigen auf die Stile der vergangenen 2 Jahrtausende Beginnend mit Klassizismus gab es Neugotik Neuromanik Neo renaissance Neu barock und auch Neu rokoko . Die später oft bunt zusammengewürfelten Stile auch als Historismus bezeichnet.

Im Mittelpunkt der Verbreitung der Neugotik ein umfassendes Bau- und Einrichtungsprogramm dass bis die Literatur und den Lebensstil Einzug hielt. Formensprache der Neugotik orientierte sich an einem Mittelalterbild. Ihre Blüte hatte sie in der von 1830 bis 1900.

Inhaltsverzeichnis

Neugotik in Großbritannien

Die Neugotik begann in Großbritannien schon 1720 als bei der Gestaltung neuer Bauwerke der mittelalterlichen Gotik nachgeahmt wurden. Der auf Kontinent herrschende Stil des Rokoko wurde als Rokoko-Gotik interpretiert.

Typisch dafür sind Bauten wie das Strawberry Hill (Baubeginn 1751) des Horace Walpole . Das Nauener Tor in Potsdam (1755) das Friedrich der Große auf britische Anregung errichten ließ war erste neugotische Bauwerk in Deutschland. Mit der von Friedrich d.Gr. erhielt die Neugotik eine Ausrichtung da man sich in einer Verbundenheit dem mittelalterlichen deutschen Kaiserreich sah. Insbesondere bei damaligen Parkbauten setzte sich die Stilrichtung durch z.B. das Gotische Haus im Wörlitzer Park (1786/1787).

Aber erst in den 30er Jahren 19. Jahrhunderts war von Großbritannien aus der Durchbruch zu verzeichnen. Zu dieser Zeit wurde das Londoner Parlamentsgebäude (1840-1860) von Sir C. Barry

Neugotik im deutschen Sprachraum


Die Romantik zu Beginn des 19. Jahrhunderts führte Deutschland zu einer Begeisterung für die mittelalterlichen insbesondere für die großen Dome der Gotik die Burgen. Das bekannteste Ergebnis dieser Schwärmerei der Kölner Dom dessen Fertigstellung man 1842 in Angriff Andere gotische Kirchen wurden purifiziert d.h. von Änderungen nachfolgender Stilepochen befreit vervollständigt und von Fehlern bereinigt. Die Vollendungen verwendeten die originalen es sind also noch Bauwerke der mittelalterlichen

Vorhandene Burgruinen wurden gerne nach englischem dem Castellated Style wiederaufgebaut dieser Wiederaufbau hatte allerdings nichts mit der historischen Gestalt der Burg zu Ein typisches Beispiel dafür ist die Burg Hohenzollern bei Hechingen.

Für neue Kirchen- und Profanbauten in wachsenden Städten griff man gerne auf die Architektur zurück und komponierte mit Formelementen aus reichen Erbe vorhandener Bauwerke eine neue idealisierte die Neugotik. Allerdings fehlte aufgrund der großen Distanz das tiefe Verständnis für die Formensprache so finden sich Formen des Kirchenbaus an Rathäusern wieder.

Für die Innenausstattung insbesondere Altäre und Kanzeln der neuen und purifizierten Kirchen schuf aufwendig geschnitzte Werke die sich an die der Architektur anlehnen aber ohne Vorbild waren. Werke nannte man später abwertend Schreinergotik . Die Glasmalerei erlebte ebenfalls eine neue allerdings sind die neuen Werke realistischer und als die historischen Vorbilder. Viele derartige Ausstattungsgegenstände Kirchen sind ab 1960 aus Verachtung für nachgemachten Stile wieder entfernt und zerstört worden.

Die Begeisterung für gotische Formen ließ stark nationalistisch geprägen Deutschland des 2. Kaiserreiches nach nachdem man erkannt hatte dass die nicht ein typisch deutscher Stil ist sonden aus Frankreich stammt. Diesen gesuchten typisch deutschen glaubte man in der Romanik gefunden zu haben worauf sich der auf romanische Formen verlagerte und die Neuromanik Blüte erlebte.

Personen

  • Conrad Wilhelm Hase deutscher Architekt (1818-1902)
  • Sir Charles Barry britischer Architekt (1795-1860)
  • Wilhelm Rincklake deutscher Architekt und Benediktinermönch Münster/ Maria Laach
  • Gilbert Scott London
  • Karl Friedrich Schinkel preußischer Architekt (1781-1841) Berlin
  • Friedrich Weinbrenner deutscher Architekt (1766-1826) Karlsruhe

Bauwerke




Bücher zum Thema Neugotik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Neugotik.html">Neugotik </a>