Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Nicaragua


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
(Details) (Details)
Wahlspruch : Pro Mundi Beneficio
lat. "Für das Gesegnete der Welt"
Amtssprache Spanisch
Hauptstadt Managua
Staatsform Präsidialrepublik
Präsident Enrique Bolaños Geyer
Fläche 129.494 km²
Einwohnerzahl 4.918.000 (Stand 2001)
Bevölkerungsdichte 39 Einwohner pro km²
Währung Córdoba
Zeitzone UTC -5
Nationalhymne Salve a ti Nicaragua
Kfz-Kennzeichen NIC
Internet-TLD .ni
Vorwahl +505
Der Staat Nicaragua (dt. auch Nikaragua ) liegt in Mittelamerika . Er grenzt im Norden an Honduras und im Süden an Costa Rica sowie im Westen an den Pazifik und im Osten an die Karibik . Die Bevölkerung gehört zu 85 Prozent römisch-katholischen Konfession an.

Nicaragua gliedert sich in 15 Verwaltungsbezirke Departamentos ) und 2 Autonome Gebiete ( Comunidades Autónomas ):

  • Boaco
  • Carazo
  • Chinandega
  • Chontales
  • Esteli
  • Granada
  • Jinotega
  • León
  • Madriz
  • Managua
  • Masaya
  • Matagalpa
  • Nueva Segovia
  • Rio San Juan
  • Rivas

Autonomiegebiete:

  • Atlantico Norte
  • Atlantico Sur

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zunächst in den 1520er Jahren von Spanien als Kolonie besiedelt erlangte Nicaragua am 15. September 1821 die Unabhängigkeit. 1878 Deutsche Militärintervention in nach einem Übergriff auf den Konsul in 1972 am 24. Dezember wurde die Hauptstadt Managua durch ein schweres Erdbeben stark zerstört.

Gewaltsame Auseinandersetzungen aufgrund von Korruption und staatlichem Machtmissbrauch des Diktators Anastasio Somoza Debayle erfassten ab 1977 die Bevölkerung Nicaraguas was zu einem Bürgerkrieg führte der am 19. Juli 1979 mit dem Sturz Somozas endete ( Nicaraguanische Revolution ).

Die Vereinigten Staaten starteten in den 1980er Jahren den Versuch die missliebige Regierung stürzen durch die Finanzierung und Einschleusung von Gruppen (der " Contra ") die durch Terror die Situation im zu destabilisieren suchte. Die USA wurden für und paramilitärische Aktionen in und gegen Nicaragua Internationalen Gerichtshof in Den Haag verurteilt erklärten aber den Gerichtshof für über die USA zu urteilen obwohl sie Richter an den Gerichtshof entsenden. In einer forderte die Generalversammlung der Vereinten Nationen die USA auf dem Urteil nachzukommen. die USA Israel und El Salvador stimmten gegen die Resolution. (siehe auch Iran-Contra-Affäre ) Die regierende FSLN die demokratische Wahlen Nicaragua eingeführt hatte wurde 1990 von der kriegsmüden Bevölkerung abgewählt da ihr nicht möglich war ein Ende des in absehbarer Zukunft vorherzusagen. Zu dieser Zeit sehr viele Nicaraguaner insbesondere jene unter 14 vor allem in die USA aus um Einzug zum Bürgerkrieg (in den Bergen) zu Die Geldsendungen aus den USA dieser "Relativos" heute zu einem nicht unbeträchtlichen Teil Nicaraguas dar.

Das Land baute während der 1990er Jahre langsam seine Wirtschaft wieder auf aber durch den Hurrikan Mitch 1998 einen schweren Rückschlag. Als die USA davon abhängig machten gab die neue Regierung Ansprüche aus dem Urteil des Internationalen Gerichtshofs

Diktatoren

  • 1. Januar 1937 - 1. Mai 1947 Somoza Garcia
  • 21. Mai 1950 - 29. Juni 1956 Somoza Garcia
  • 29. September 1956 - 30. April 1963 Somoza Debayle
  • 1967 - 1972 Anastasio Somoza Debayle
  • 1974 - 17. Juli 1979 Anastasio Somoza

Wirtschaft

Geographie

Nicaragua liegt bei 13° 00' Nord und 85° 00' West. Land wird parallel zur Pazifikküste von einer Kette aktiver Vulkane durchzogen weshalb es auch das "Land tausend Vulkane" genannt wird.

An der Pazifikküste liegen auch die und wichtigsten Siedlungsräume des Landes während die und südlichen Landesteile dünn besiedelt sind. Zwei Binnenseen prägen die Geographie - der Nicaragua-See im Südwesten und der kleinere Managua-See im Westen.



Bücher zum Thema Nicaragua

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nicaragua.html">Nicaragua </a>