Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Niederschlesischer Oberlausitzkreis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Sachsen
Regierungsbezirk : Dresden
Verwaltungssitz: Niesky
Fläche: 1.340 24 km²
Einwohner: 103.469 (31.12.2001)
Bevölkerungsdichte : 77 Einw./km2
KFZ-Kennzeichen : NOL
Website: http://www.nol-kreis.de
Karte

Der Niederschlesische Oberlausitzkreis ist der östlichste Landkreis Deutschlands. Er liegt im Osten des Sachsen an der Grenze zu Polen und ist Teil der Oberlausitz . Nachbarkreise sind im Norden der brandenburgische Landkreis Spree-Neiße im Süden der Landkreis Löbau-Zittau und im Westen die Landkreise Bautzen und Kamenz . Im Südosten des Landkreises liegt an Grenze zu Polen die kreisfreie Stadt Görlitz .

Das Gebiet des heutigen Niederschlesischen Oberlausitzkreises von 1815 bis 1921 und von 1938 1941 Teil der Provinz Schlesien und von 1921 bis 1938 sowie 1941 bis 1945 Teil der Provinz Niederschlesien des Staates Preußen . Die Namensgebung erinnert daran.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

siehe dazu auch: Liste der Landschaften in Sachsen Liste der Gewässer in Sachsen

Wirtschaft

...

Verkehr

...

Geschichte

vgl. dazu Oberlausitz

Wappen

(hier Bild des Wappens einfügen) ...

Städte und Gemeinden

Städte
¹ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft
  1. Bad Muskau ¹
  2. Niesky
  3. Reichenbach (Oberlausitz) ¹
  4. Rothenburg (Oberlausitz) ¹
  5. Weißwasser Große Kreisstadt ¹
Verwaltungsverbände und Verwaltungsgemeinschaften mit ihren Mitgliedsgemeinden
  1. Verwaltungsverband Diehsa
    1. Hohendubrau
    2. Mücka
    3. Quitzdorf am See
    4. Waldhufen
  2. Verwaltungsverband Weißer Schöps/Neiße
    1. Horka
    2. Kodersdorf
    3. Neißeaue
    4. Schöpstal
  3. Verwaltungsgemeinschaft Bad Muskau
    1. Bad Muskau Stadt
    2. Gablenz
  4. Verwaltungsgemeinschaft.Boxberg/OL
    1. Boxberg/O.L.
    2. Klitten
    3. Uhyst
  5. Verwaltungsgemeinschaft Reichenbach
    1. Königshain
    2. Sohland am Rotstein
    3. Vierkirchen
    4. Reichenbach Stadt
  6. Verwaltungsgemeinschaft Rothenburg (Oberlausitz)
    1. Hähnichen
    2. Rothenburg (Oberlausitz) Stadt
  7. Verwaltungsgemeinschaft Schleife
    1. Groß Düben
    2. Schleife
    3. Trebendorf
  8. Verwaltungsgemeinschaft Weißwasser (Oberlausitz)
    1. Weißkeißel
    2. Weißwasser (Oberlausitz) Große Kreisstadt
Gemeinden
(soweit nicht Mitglied in einer Verwaltungsgemeinschaft)
  1. Krauschwitz
  2. Kreba-Neudorf
  3. Markersdorf
  4. Rietschen

Sonstiges

Weblinks


Landkreise und Kreisfreie Städte in Sachsen :
Annaberg | Aue-Schwarzenberg | Bautzen | Chemnitz (Stadt) | Chemnitzer Land | Delitzsch | Döbeln | Dresden (Stadt) | Freiberg | Görlitz (Stadt) | Hoyerswerda (Stadt) | Kamenz | Leipzig (Stadt) | Leipziger Land | Löbau-Zittau | Meißen | Mittlerer Erzgebirgskreis | Mittweida | Muldentalkreis | Niederschlesischer Oberlausitzkreis | Plauen (Stadt) | Riesa-Großenhain | Sächsische Schweiz | Stollberg | Torgau-Oschatz | Vogtlandkreis | Weißeritzkreis | Zwickau (Stadt) | Zwickauer Land




Bücher zum Thema Niederschlesischer Oberlausitzkreis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Niederschlesischer_Oberlausitzkreis.html">Niederschlesischer Oberlausitzkreis </a>