Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. Juni 2018 

Nikolaus Otto


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nicolaus August Otto (* 14. Juni 1832 in Holzhausen an der Haide/ Taunus 28. Januar 1891 in Köln ) war ein deutscher Maschinenbauer und Erfinder Ottomotors .

Er war Sohn eines Bauern sein hatte auch die Posthalterei des Ortes.

Er durchlief eine Lehre als Kaufmann und verdiente seinen Lebensunterhalt nach seiner als Handlungsgehilfe in den Städten Frankfurt am Main und in Köln.

1864 gründete er zusammen mit dem Ingenieur Eugen Langen die "Gasmotorenfabrik Deutz" der heutigen DEUTZ AG . Gemeinsam erfanden sie einen nach dem Viertaktprinzip funktionierenden Gasverbrennungsmotor. Dabei benutzen sie als ihrer Erfindung den von Lenoir erstmals entwickelten Gasmotor.

Auf der Pariser Weltausstellung im Jahre 1869 präsentierten sie ihre Version eines Gasmotors ersten Mal der Öffentlichkeit. Diese neue Motorenentwicklung nur ein Drittel des Kraftstoffverbrauchs der bis dahin bekannten Motoren.

Im Jahre 1876 gelang es Otto einen Viertaktgasmotor mit verdichteter Ladung zu entwickeln. Dieser ist die Grundlage für den Bau von bis zum heutigen Tag (deshalb auch immer der Name Ottomotor für alle Benzinmotoren mit Fremdzündung und Hubkolbenantrieb).

1884 erfand er die elektrische Zündung für Gasmotoren. Durch diese Neuerung wurde es möglich flüssige Brennstoffe alternativ zum bisher ausschließlich verwendeten zu benutzen.

Weiterhin ist er der Namensgeber für Otto-Prozess .



Bücher zum Thema Nikolaus Otto

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nikolaus_Otto.html">Nikolaus Otto </a>