Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Nino Rota


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nino Rota (* 3. Dezember 1911 in Mailand ; † 10. April 1979 in Rom ) war ein italienischer Komponist .

Nino Rota galt als musikalisches Wunderkind . Später in den Jahren 1931 und 1932 studierte er am Curtis Institute in Philadelphia Pennsylvania Komposition und Dirigieren . In dieser Zeit entdeckte er die Hollywood -Filme und die Musik George Gershwins für sich. Bekannt wurde er nach Zweiten Weltkrieg vor allem als Verfasser von Filmmusik insbesondere für Federico Fellini mit dem er ab 1952 zusammenarbeitete. Außerdem schrieb er Filmmusik für bekannte Regisseure wie Luchino Visconti Francis Ford Coppola Lina Wertmüller oder Franco Zeffirelli.

Insgesamt schrieb er ca. 150 Filmmusiken. bekannt ist er als Komponist von Konzertmusik . Sein Werk umfasst 10 Opern sowie 23 Ballett- und Bühnenkompositionen 3 Symphonien 3 Klavierkonzerte 3 Violoncellokonzerte Kammermusik und Chorwerke .

Berühmte Filme mit Musik von Nino

  • La Strada ( 1954 ) - Federico Fellini
  • La Dolce Vita ( 1960 )
  • 8 ½ ( 1963 )
  • Rocco und seine Brüder ( 1960 ) - Lucchino Visconti
  • Der Leopard ( 1963 )
  • Der Pate ( 1972 ) - Francis Ford Coppola
  • Der Pate II ( 1974 )



Bücher zum Thema Nino Rota

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nino_Rota.html">Nino Rota </a>