Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Ninon de Lenclos


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ninon de Lenclos (* 10. November 1620 in Paris ; † 17. Oktober 1705 ebenda) war eine französische Kurtisane und Salonière.

Ninons Mutter versuchte ihre Tochter religiös erziehen. Der Vater jedoch ein Mitglied des Kleinadels unterstützte die Tochter in ihrem Bildungsdrang animierte sie Montaigne zu lesen.

Die gebildete und literarisch begabte Ninon Lenclos war eine der Sterne am Hofleben Ludwigs XIV . Sie galt als Meisterin des geistvollen und die Teilnahme an ihren Jours galt als große gesellschaftliche Ehre.

Ninon de Lenclos legte Wert auf Unabhängigkeit: Sie heiratete nie und hatte unzählige Noch als Achtzigjährige so heißt es sei von den Männern heiß begehrt gewesen. Sie nahm ihre Caprices wie sie ihre Liebschaften bezeichnete nicht ernst und ließ sich nie auf eine Beziehung zu einem Mann ein. Die aus Liebschaften entstandenen Kinder überließ sie den jeweiligen zur Erziehung denn sie wollte sich nicht Kinderpflege belasten.

Trotz ihrem "unmoralischen" Leben galt sie gute treue Freundin. Sie unterstützte in Not Freunde mit Geld und Taten achtete jedoch selbst finanziell unabhängig zu bleiben und niemandem schuldig zu bleiben. Zu ihren Freundinnen zählten Christine von Schweden Madame de Maintenon (die zweite Gattin und Madame de Sévigné.

Werke

  • Über die Liebe und die Leidenschaft. ISBN 3891905521

Zitate

  • Die Liebe um uns glücklich zu muss nicht als ernsthafte Affäre sondern als leichte und heitere Sache aufgefasst werden.

  • Man hat unser Geschlecht mit allen bedacht und die Männer haben sich das auf die wirklich wichtigen Eigenschaften vorbehalten.

  • Die Religionen sind nichts als Einbildungen; ist nichts Wahres daran.

Literatur

  • Eckart von Naso: Die große Liebende. Roman um Ninon de 1982. ISBN 3797300999



Bücher zum Thema Ninon de Lenclos

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ninon_de_Lenclos.html">Ninon de Lenclos </a>