Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Niyazi Misri


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Niyazi Misri islamischer Mystiker (siehe auch Sufismus ) ist einer der bekanntesten Sheikhs der Halveti - Tariqa (Halveti- Derwisch -Orden); gest. 1697 im Exil auf der griechischen Insel Lesbos .

Er ist Autor einiger mystischer Gedichte ist er durch Kommentare zu früheren türkischen Versen bekannt geworden wie zum Beispiel von Yunus Emre († 1321 ) dessen Werke noch heute in der Jerrahi -Halveti-Tariqa gepflegt werden.

Weil Niyazi Misris Verse von den orthodoxen Gelehrten mißverstanden verbannt man ihn später auf Geheiß des Sultans auf die Insel Lesbos. Die letzten seines Lebens verbringt er dort gefesselt in Verließ. Weil er nicht die Möglichkeit hat sauber zu halten stirbt er dort schließlich verwahrlost in seiner Zelle.

Der Überlieferung nach ruft der orthodoxe beim Anblick seines Leichnams: „Schau Dich nur man nennt Dich einen Heiligen aber wie Du bei Deinem Tod nur so dreckig Darauf setzt sich der tote Niyazi Misri auf und sagt: „Wir fanden keine mehr unser Äußeres zu reinigen während wir der Reinigung des Inneren beschäftigt waren.“ Der soll daraufhin in Ohnmacht gefallen sein.




Bücher zum Thema Niyazi Misri

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Niyazi_Misri.html">Niyazi Misri </a>