Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Numantia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Ausgrabungsstätte Numantia liegt heute in der Nähe von de Garray am Fluss Duero etwa 150 km von Saragossa entfernt. Die Stadt war in der ein keltisches Oppidum das seit der Bronzezeit besiedelt war. Während der Spanischen Kriege 153 - 133 v. Chr.) zwischen Rom und den Keltiberern die von Viriathus angeführt wurden war Stadt ein sehr stark befestigtes Widerstandszentrum. 133 Chr. wurde Numantia von dem jüngeren Scipio dem Enkel des Siegers von Zama für Rom erobert. Die Eroberung der bedeutete das Ende der Spanischen Kriege in Verlauf sehr viele römische Soldaten ihr Leben hatten.

Siehe auch: Numantinischer Krieg

Literatur

  • Alfred Heuss Römische Geschichte. Darmstadt 1983 120.



Bücher zum Thema Numantia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Numantia.html">Numantia </a>