Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Numerologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Numerologie bzw. Zahlenmystik versteht man die Überzeugung dass Zahlen Kombinationen aus Zahlen außer ihrer mathematischen Funktion weitere Bedeutung zukommt. Aus mathematisch - naturwissenschaftlicher Sicht drängt sich das nicht auf gilt die Numerologie weithin als Pseudowissenschaft .

Jedoch haben bestimmte Zahlen oft eine oder religiöse Bedeutung in den verschiedensten Kulturen. stammt auch die Aufteilung der Woche in Tage des Tages und der Nacht in zwölf Stunden der Stunden und Minuten in sechzig Teile. Die Zahl zehn spielt für Menschen schon aufgrund der Finger eine grundsätzliche

Inhaltsverzeichnis

griechische Zahlensymbolik

Schon Pythagoras formulierte Gedanken zur Numerologie.
eins
Gott Sonne Mann - Grundlage aller Zahlen
zwei
Teufel Mond Frau - steht für weibliche Eigenschaften
drei
Trinität Versöhnung von Gegensätzen Gott Jupiter
vier
Materie Gott Uranus
fünf
Sinnlichkeit Männlichkeit Sexualität Gott Merkur
sechs
Ehe Harmonie Göttin Venus
sieben
Geburt Tod Magie Gott Neptun
acht
materielle Welt Gerechtigkeit Gott Saturn
neun
Geist Gott Mars

Biblische Zahlensymbolik

Auch in der Bibel wird den 1 2 3 4 5 6 7 10 12 40 und ihren Vielfachen besondere zugeschrieben:
eins
Einzigartigkeit z.B. in Bezug auf Gott Mose 6 4) Einmaligkeit (Jesaja 42 8) (Johannes 10 30; 17 21; Galater 3 z.B. auch in der Ehe (1. Mose 24; Matthäus 19 6; Epheser 5 28-32)
zwei
Bei Rechtsbestimmungen zwei Zeugen zur Bekräftigung Mose 17 6; 19 15; Matthäus 18 Johannes 8 17f; 2. Korinther 13 1; Timotheus 5 19; Hebräer 10 28). Wiederholung Erhöhung des Wahrheitsgehalts (1. Mose 41 32)
drei
Höhere Eindringlichkeit als bei Zwei (Prediger 12; Matthäus 26 34. 75; Johannes 21 Betonung der Heiligkeit Gottes (Jesaja 6 3. 4 8). In nachbiblischer Zeit auch auf Trinität aus Gott dem Vater dem Sohn dem Heiligen Geist angewendet. Jesus am dritten auferstanden von den Toten
sechs
Bleibt im Zahlenwert unter der Sieben deutet damit auf Unvollkommenheit und Unzulänglichkeit hin dreifacher Steigerung bei sechshundertsechsundsechzig in Offenbarung 13 18 zu sehen.
sieben
Vollkommenheit oder Vollständigkeit Schöpfungswoche mit dem Tag als besonderem Ruhetag Sabbat = Samstag. Das Fest der ungesäuerten und das Laubhüttenfest dauerten je sieben Tage Mose 34 18; 3. Mose 23 34).
zehn
Gebote
zwölf
Stämme Israels Jünger Jesu. Die Zwölf wie die Sieben eine Zahl der Begegnung Gott und Mensch: 3 x 4 = Die Zwölf Söhne Jakobs als die Stammväter 12 Stämme Israels und die 12 Apostel als vollkommenen Kultgemeinschaften Gottes die die noch Erlösung vorwegnehmen.
dreizehn
Nicht in der Bibel belegt: teuflische Zahl entstanden aus der Störung der zwölf die das göttliche Gleichgewicht darstellt.
vierzig
Jahre in der Wüste nach dem Auszug aus Ägypten 40 Tage Versuchung Jesu in der
144.000
12*12.000 Zahl der Erlösten

Babylonische Zahlensymbolik

Für altorientalische Religionen wie z.b. in Babylon haben Zahlen eine mystische Bedeutung. Bestimmte entsprechen dem Einfluss der Gestirne und Konstellationen
eins
Ist das Zeichen für Einheit.
zwei
Ist das Zeichen für die Zweiteilung Weltalls oben und unten; auch Mond und Sonne Winter und Sommer wurden damit in Verbindung gebracht.
drei
Entspringt der Dreiteilung des Kosmos in drei Sphären der Fixsterne; ebenso des irdischen Alls in Lufthimmel Erde und Auch die Trias Vater Mutter Sohn (Ea Marduk) lässt sich damit in Verbindung bringen.
vier
Die vier Weltecken vier Weltrichtungen vier vier Jahreszeiten vier Phasen des Mondes usw. in damit in Zusammenhang.
fünf
Das mystische Pentagramm entstand durch Hinzuziehen der Venus als 5. Dimension zu den Planeten vier Weltecken. Die Woche von fünf Tagen kosmischen Türme von fünf Stufen sind zu
sechs
Zahl des Hadad . Sechs Doppelmonate sechs Weltalter zuweilen wird Sonnenrad mit sechs Strahlen dargestellt.
sieben
Zahl der Planeten sieben kosmische Türme mit sieben Stufen Locken des Gilgamesch sieben Zweige des Lebensbaums sieben Plejaden sieben Hauptsterne am großen Himmelswagen sieben des Mars sieben Wochentage mit Hervorhebung des 7. Unglückstag. Sieben Tage steigt die babylonische Flut Tage fällt die Flut sieben Sühneriten Schlange sieben Köpfen oder sieben Zungen. Sieben Tore die Unterwelt in der Höllenfahrt der Ištar .
acht
Ist die Zahl der Ištar-Venus. Sie durch ein 8-strahliges Zeichen dargestellt verdreifacht bedeutet Zeichen "Stern". Acht Richtungen der Windrose acht des Glücksrades acht Tore hat ein Bauwerk Sanheribs .
neun
Hervorgehoben in bestimmten Kalendersystemen zerlegt in x 3; multipliziert mit 3 ergibt den an dem sich Mond und Sonne die teilen (27).
zehn
Zahl des Marduk .
elf
Die elf Strahlen Marduks elfsaitige Harfe Telloh.
zwölf
Zahl des Nergal . Grundlage des Duodezimalsystems (5 + 7; x 12). Der zwölfjährige Umlauf des Jupiter Zwölfteilung des Tierkreises 12 Doppelstunden für den Tag. 12 in den Ritualtafeln bisweilen auch die Zahl babylonischen Olymp.
dreizehn
Die 13 gehört zur Zwölf. Galt Glückszahl durch (12 + 1) Götterpaare.
vierzehn
Zahl der bösen Dämonen . Verdoppelung der Sieben. Vierzehn Tore hat Unterwelt in der Legende vierzehn Nothelfer begleiten in die Unterwelt.
fünfzehn
Zahl der Ištar. Ruhetag im Mondlauf Nebukadnezar baut in 15 Tagen seinen Palast. Niniveh Stadt der Ištar hat 15 Tore.
fünfzig
50 Ehrennamen des Marduk 50 Tempel.
siebzig
Zahl des vollendeten Kreislaufs. 70 Seelen mit Jakob nach Ägypten .
zweiundsiebzig
72 Älteste; Sonnenrechnung (5 x 72 360); Präzessionszahl (in 72 Jahren wandert der Frühlingspunkt 1 Grad).
dreihundertsechzig
Rundzahl des Jahres. 30 x 12 aus Weizenmehl werden beim Tempelbau-Ritus aufgelegt.

Weiteres

Auch die Chinesen messen Zahlen eine große Bedeutung zu wie einige Verschwörungstheoretiker - siehe Dreiundzwanzig .

Siehe auch: Gematrie

Siehe auch


Weblinks



Bücher zum Thema Numerologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Numerologie.html">Numerologie </a>