Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Obere Extremität


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Arm des Menschen - in der medizinischen auch als obere Extremität bezeichnet - ist die Umwandlung/Weiterentwicklung des der Tiere zum Greifwerkzeug dient aber mit Pendelbewegungen auch der Ausbalancierung des aufrechten Gangs.

Inhaltsverzeichnis

Anatomie

Der Arm besteht aus:
  1. dem Oberarmknochen (med. Humerus )
  2. den beiden Unterarmknochen : Elle (med. Ulna ) und Speiche (med. Radius )
  3. der Hand (med. Manus )

sowie den Muskeln Sehnen Bändern und Nerven zur Ermöglichung derer Bewegung.

Funktion

Die obere Extremität des Menschen hat größtmögliche Bewegungsfreiheit aller Körperteile die durch die des Schultergelenks des Ellbogengelenks der Unterarmknochen zueinander Handgelenks sowie in weiterer Folge die Handwurzel- Fingergelenke ihre Funktionsfähigkeit bedingen.

Bewegungen im Schultergelenk

  • Die Bewegung um eine sagittale Achse ermöglicht das Heranziehen des Arms von Seite zum Körper und wird als Adduktion jene seitlich vom Körper weg als Abduktion bezeichnet wobei die Grenze letzterer Bewegung 90 ° erreicht und danach das weitere des Arms zu dessen Elevation wird. Die entsprechenden Muskelgruppen werden Adduktoren Abduktoren und Elevatoren genannt.
  • Als Anteversion wird das Heben des Arms eine frontale Achse nach vorne als Retroversion die entgegengesetzte nach hinten bezeichnet.
  • Innen- und Außenrotation (Drehung nach innen bzw. außen) im dienen der Unterstüztung der Supination und Pronation Unterarmbereich.

Bewegungen im Ellbogengelenk und Unterarm

Die Beugung Streckung im Ellbogengelenk werden durch die Beuger Strecker als entsprechenden Muskelgruppen ermöglicht. Aber auch Wendebewegungen (Pronation und Supination) des Unterarms werden durch die Rotationsbewegung des Radiusköpfchens im Ellbogengelenk

Bewegungen im Handgelenk

Als Bewegungen im Handgelenk sind die und Palmarflexion sowie die Ulnar- und Radialabduktion nennen.

Bewegungen der Fingergelenke

Adduktion und Abduktion aller Finger sowie und Apposition nur des Daumens.



Bücher zum Thema Obere Extremität

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Obere_Extremit%E4t.html">Obere Extremität </a>