Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Oberflächentemperatur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Oberflächentemperatur ist die Temperatur eines Körpers die an dessen Oberfläche herrscht und somit die von außen Temperatur. Sie ist von Bedeutung wenn das des Körpers eine andere Temperatur hat als Randschichten.

Die Oberflächentemperatur von Sternen ist ein oft genanntes Beispiel. Die im Inneren eines Sterns ist höher als an der Oberfläche weil im Inneren durch Kernfusion große Mengen an Wärmeenergie erzeugt werden. Diese Wärme wird dann des Temperaturgefälles nach außen transportiert und dort

Daneben tritt ein Temperaturgefälle innerhalb eines auf wenn ein vorher gleichmäßig erwärmter Körper eine kältere oder wärmere Umgebung gebracht wird. Außenschichten passen ihre Temperatur schneller an die an als das je nach Temperaturleitfähigkeit mehr weniger stark isolierte Innere. So hat z.B. Körper der im Wasserbad erhitzt wird an Oberfläche eine höhere Temperatur als im Inneren.




Bücher zum Thema Oberflächentemperatur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oberfl%E4chentemperatur.html">Oberflächentemperatur </a>