Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Oliver Kahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Oliver Kahn (* 15. Juni 1969 in Karlsruhe ) ist ein deutscher Fußball - Torwart . Er wurde mehrmals zum Welttorhüter des gewählt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kahn begann seine Karriere mit 6 zunächst als Feldspieler beim Karlsruher SC doch schon bald wechselte er ins Auf dieser Position durchlief er im Eiltempo Jugendbereich und spielte daraufhin bei den Amateuren. der Saison 1987/88 saß er dann zum Mal bei den Profis auf der Ersatzbank. November 1990 hatte er sich in der Bundesligamannschaft KSC einen Stammplatz erarbeitet und spielte bis seinem Wechsel als unangefochtene Nr.1 im Tor. seine unglaublichen Reaktionen machte er sich schon einen Namen.

Für die Rekordsumme für Bundesliga-Torhüter von 6 Millionen DM (ca. 2 3 Millionen wechselte er 1994 als Nachfolger von Raimond Aumann zum FC Bayern München . Seitdem gilt er als eine feste und ist inzwischen Kapitän der Mannschaft. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2006 .

In der Saison 1993/1994 spielte er dem Karlsruher SC gegen Eintracht Frankfurt . In diesem Spiel folgte eine der Kahn-Szenen. Jay-Jay Okocha spielte Kahn und die halbe Abwehr nach links und rechts aus bis er mehreren geschlagenen Haken ins Tor traf.

Auch in der Nationalmannschaft konnte Kahn Erfolge verbuchen zuletzt bei seinem überragenden Auftritt der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan / Südkorea wo er durch seine Leistung maßgeblich Erreichen des Finales beitrug.

Aufgrund seiner Popularität und sportlichen Erfolge Kahn schon bald im Blickpunkt der Öffentlichkeit er durch provokante Aussagen für Gesprächsstoff sorgte. Vergleich mit einem Gorilla in der Harald Schmidt Show führt dazu dass Kahn in den oft mit Bananen empfangen wird. Sein unerschütterlicher und Siegeswille auf dem Platz führten neben Leistungen leider auch einige Male zu "Ausrastern" denen er sich und seine Mit-/Gegenspieler gefährdete. gibt es auch Szenen ungebremster Freude bei sichtbar wird mit wieviel Anspannung Kahn "mitspielt".

Sein Privatleben rückte zuletzt im Frühjahr 2003 in den Mittelpunkt als er seine diesem Zeitpunkt schwangere Frau Simone wegen einer Geliebten verließ. Mit Simone ist er seit Juni 1999 verheiratet gemeinsame Kinder sind Tochter Katharina (* 28. Dezember 1998 ) und Sohn David (* 7. März 2003 ). Die Affäre mit der 22-jährigen Verena dauerte bis Mai 2004 an.

Im Mai 2004 veröffentlichte er sein Buch "Nummer eins".

Auszeichnungen

  • 1994 : Bester Bundesliga-Torhüter
  • 1997 : Bester Bundesliga-Torhüter
  • 1998 : Bester Bundesliga-Torhüter
  • 1999 : Welttorhüter Bester Torhüter Europas Bester Bundesliga-Torhüter
  • 2000 : Bester Torhüter Europas Deutschlands Fußballer des Jahres
  • 2001 : Welttorhüter Fairnesspreis der UEFA Bester Torhüter Europas Deutschlands Fussballer des Bester Bundesliga-Torhüter
  • 2002 : Welttorhüter Bester Spieler der WM (als Torhüter) Bester Torhüter der WM Bester Torhüter

Erfolge/Titel

Weblinks

Werke

Kostprobe aus Oliver Kahn "Nummer eins":

„Ich habe (...) gelernt dass die von Drucksituationen mich nicht blockiert sondern eher mir große Leistungen ermöglicht. Ich fühle mich wie die gespannte Saite einer Geige. In herrscht die größte Aufmerksamkeit und ich zeige die in dieser Schnelligkeit sonst nicht möglich Und ich bin überwach sehe in diesen auf dem Feld vor mir Dinge die sonst vielleicht nicht wahrnehmen würde.“




Bücher zum Thema Oliver Kahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oliver_Kahn.html">Oliver Kahn </a>