Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Olmeken


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Olmeken ( Nahuatl : Leute aus dem Kautschukland ) werden vielfach als die Träger der Mesoamerikas angesehen. Die Anfänge von Schrift und werden ihnen zugerechnet. Ihre Zentren La Venta Tres Zapotes und San Lorenzo Tenochtitlan lagen an der südlichen Golfküste Mexikos in den heutigen Bundestaaten Tabasco und Veracruz . Die Ursprünge dieser Kultur sind jedoch mexikanischen Hochland (Guerrero) zu suchen und reichen die Zeit 1500 v.u.Z. zurück. Gegen 400 v.u.Z . wurden die letzten bedeutenden olmekischen Zentren

Die Olmeken waren Meister der Steinbearbeitung. schufen hervorragende Großplastiken mit den berühmten Kolossalköpfen skulpierte Steinaltäre sowie Kleinplastiken aus Jade. Als Motive tauchen der sogenannte Werjaguar in dessen sich Züge eines Menschen mit der Gestalt Jaguars verbinden und Gestalten mit kindlichen Gesichtszügen großen Schmolllippen (baby face) in der Plastik



Bücher zum Thema Olmeken

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Olmeken.html">Olmeken </a>