Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Ondes Martenot


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Ondes Martenot ("Martenot Welle"; bei seiner Vorstellung im 1928 Ondes Musicales "Musikalische Welle" genannt) ist ein monophones Musikinstrument .

Es wurde von seinem Namensgeber dem Musikpädagogen und Radioamateur Maurice Martenot erfunden angeregt ein Treffen mit dem Erfinder des Theremin Leon Termen im Jahre 1923. Wie Theremin beruht auch das Ondes Martenot auf Prinzip des Schwebungssummers dessen Klang mit elektronischen Filtern verändert werden kann.

Es wird über ein Manual gespielt oder für Glissandis mittels eines Rings der auf einem der parallel zur Tastatur geführt ist verschoben wird (auf frühen des Instruments wird die Tonhöhe nur über Ring gesteuert die Tastatur dient nur zur Orientierung).

Von den frühen elektronischen Musikinstrumenten gilt als dasjenige welches am weitesten Verbreitung fand. wurde von bedeutenden Komponisten besonders aus Frankreich u.a. von Olivier Messiaen Darius Milhaud Arthur Honegger André Jolivet und Edgar Varèse .

Beispiele für die Verwendung der Ondes Martenot

  • In der Oper Saint Francois d'Assise verwendet Olivier Messiaen im Orchester drei Ondes Martenot in seiner Turangalila Sinfonie setzt er ein Ondes Martenot als Soloinstrument ein.
  • Für die Musik zu dem Film Lawrence of Arabia nutzt der Komponist Maurice Jarre neben Instrumenten auch die Klänge eines Ondes Martenot.
  • In der Rockmusik wurde die Ondes Martenot jüngster Zeit von der britischen Band Radiohead (Album Kid A ) eingesetzt.

siehe auch: Elektronische Musik

Weblinks



Bücher zum Thema Ondes Martenot

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ondes_Martenot.html">Ondes Martenot </a>