Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Oralverkehr


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Oralverkehr (von lat. os oris Mund) versteht man sexuelle Praktiken bei ein Sexualpartner den anderen mit dem Mund (den Lippen der Zunge den Zähnen ) liebkost und stimuliert.

Inhaltsverzeichnis

Beim Mann

Wird das männliche Glied auf diese stimuliert spricht der Volksmund von "Blasen" " Anblasen " oder "Blow Job" und der Fachmann Fellatio .

Bei der Frau

Werden die weiblichen Genitalien liebkost bezeichnet die Umgangssprache dies als der Fachmann redet von Cunnilingus.

Der Oralverkehr wird oft als "französisch" als frz. oder franz.) bezeichnet in Callgirl-Anzeigen "franz. opt." oder "französisch optimal": ohne Kondom; tot." oder "französisch total": ohne Kondom mit Sperma -Schlucken. ( woher? )

Allgemeines

Der Oralverkehr kann dem "normalen" Geschlechtsverkehr in Form des Koitus vorausgehen oder diesen ganz ersetzen wenn Sexualpartner bereits bei dieser Form des sexuellen einen Orgasmus erleben.

Für viele Menschen insbesondere für Frauen der Oralverkehr stärker stimulierend als der Genitalverkehr. Frauen erleben beim Koitus nicht oder nicht leicht einen Orgasmus wohl aber durch Oralverkehr.

Es gibt allerdings auch Männer und die es ablehnen die Genitalregionen mit dem zu liebkosen und zu stimulieren. In der die sonst bei Sexualpraktiken eher tolerant war der Oralverkehr allgemein abgelehnt. Möglicherweise lag dies der damals höheren Infektionsgefahr durch die geringeren der Hygiene dazu kam dass Infektionen sehr häufiger tödlich waren da es die modernen ja noch nicht gab.

Gelegentlich wird bestritten dass es sich Oralverkehr um "Sex" handelt. (siehe William Jefferson Clinton )

Eine französische Studie legt den Schluss dass die beim Oralsex übertragenen Papiloma-Viren Mundkrebs können. So haben Patienten bei denen dieses in der Mundschleimhaut nachgewiesen wurde 10 mal Oralsex als der Durchschnitt. Da aber Alkohol- Zigarettenkonsum der Hauptverursacher des Mundkrebses bleibt raten Wissenschaftler der Studie nicht zur Oralsexabstininenz. (Quelle: spiegel.de )

Siehe auch: Anilingus .

Weblinks



Bücher zum Thema Oralverkehr

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oralverkehr.html">Oralverkehr </a>