Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Ordination


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit der kirchlichen Weiteres siehe: Ordination (Begriffsklärung) .

Ordination ist eine gottesdienstliche Handlung christlicher Kirchen durch die Männer (in evangelischen Kirchen Frauen) zum geistlichen Amt beauftragt und bevollmächtigt Das Wort ist abgeleitet von lat. ordo "(geistlicher) Stand". Das zentrale Segenszeichen in allen Ordinationsliturgien ist die Handauflegung. wird schon im Neuen Testament (2. Tim. 1 6) als Geste Vollmachtsübertragung erwähnt.

In der Katholischen Kirche ist ordinatio sacerdotalis der offizielle lateinische Name des Sakraments der Priesterweihe .

Das deutsche Wort Ordination wird fast ausschließlich in der Evangelischen Kirche gebraucht. Trotz der Namensgleichheit wird es katholischen (und orthodoxen ) Weihesakrament streng unterschieden da es nicht Zugehörigkeit zu einem besonderen Priesterstand begründen soll. Vielmehr ist es die Segnung und Sendung zur öffentlichen Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung.

Die Praxis der Ordination ist in einzelnen evangelischen Landeskirchen und Bekenntnistraditionen unterschiedlich. Teils ist sie verbunden (und identisch) mit der Einführung in die erste teils wird sie am Ende der letzten (in der schon eine vorläufige Verkündigungs- und bestand) einzelnen Kandidaten oder auch einer ganzen gemeinsam gespendet. In manchen lutherischen Kirchen können Ordinierte die Abendmahlsfeier leiten vorläufige oder befristete Beauftragungen gibt nicht.

Der evangelische Ordinationsgottesdienst wird vom Superintendenten Regional- oder Landesbischof gehalten. Nach Schriftlesung und Predigt folgen in der Regel Schriftworte die sich auf das Hirten- und beziehen darauf die Befragung des Kandidaten nach Bereitschaft schließlich das Ordinationsgebet mit der Handauflegung. schließt sich die Feier des Abendmahls an.




Bücher zum Thema Ordination

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ordination.html">Ordination </a>