Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Organisation Amerikanischer Staaten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Organisation Amerikanischer Staaten engl. Organization of American States OAS ist eine zwischenstaatliche Organisation auf amerikanischen Kontinent . Sie wurde am 30. April 1948 in Bogota gegründet und hat ihren Sitz in Washington DC .

Die Ziele sind laut OAS-Charta Demokratisierung und Menschenrechte fördern Kriminalität und Drogenhandel zu bekämpfen den zu sichern und eine panamerikanische Freihandelszone zu

Organe sind die Generalversammlung der ständige Rat der Generalsekretär. Hinzu kommen die Agentur für und Entwicklung die Kommission für Menschenrechte und weitere Spezialagenturen und Kommissionen.

Mitgliedsstaaten sind: Antigua und Barbuda Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Kanada Chile Kolumbien Costa Rica Kuba (derzeit suspendiert) Dominica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Grenada Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Kitts und Nevis St. Lucia St. Vincent und die Grenadinen Suriname Trinidad und Tobago Vereinigte Staaten von Amerika Uruguay Venezuela

Weblink



Bücher zum Thema Organisation Amerikanischer Staaten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Organisation_Amerikanischer_Staaten.html">Organisation Amerikanischer Staaten </a>