Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Etymologiae


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Etymologiae sind eine Enzyklopädie von Isidor von Sevilla (ca. 560 bis 636 ).

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Isidor von Sevilla: Etymologiae (Basel: Johann Amerbach

Isidor von Sevilla (auch bekannt als Isidorus Hispalensis ) der "Lehrmeister Spaniens" veröffentlichte um 623 ( 630 [?]) die 20-bändige Etymologiae (auch bekannt als Origines ; voller Titel: Originum seu etymologiarum libri XX ; auch: Etymologiarum sive originum libri XX [?]; dt.: "Zwanzig Bücher der Etymologien oder Isidor versuchte in dieser Realenzyklopädie das gesamte weltliche und geistliche Wissen Zeit zu vereinen.

Die Etymologiae orientiert sich an den Artes liberales ergänzt diese jedoch um einen Abriß damals bekannten Weltgeschichte. Das "Grundbuch des ganzen Mittelalters" ( E. R. Curtius ) wurde aus unterschiedlichsten Vorlagen zusammengestellt. Die Etymologiae enthalten auch den ältesten Kartendruck des dabei handelt es sich um eine Karte westlichen Halbkugel die noch im T-O -Stil Mönchskarte ausgeführt ist.

Ausgaben und Rezeption

Das Werk wurde im Mittelalter über Jahrhunderte von Studenten als Standard-Nachschlagewerk und erstmals 1472 in Augsburg von Günther Zainer gedruckt.

Siehe auch

Weblinks



Bücher zum Thema Etymologiae

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Origines.html">Etymologiae </a>