Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

Otto II. (HRR)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.


Otto II. und seine
Gemahlin Theophano
von Christus gesegnet
Relieftafel aus Elfenbein

Otto II. (* 955 - † 7. Dezember 983 in Rom) war Herzog der Sachsen und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches von 973 - 983 .

Er war Sohn Kaiser Ottos I. und bereits 961 zum Mitkaiser eingesetzt worden. Am 14. 972 heiratete er die Byzantinerin Theophanu . Otto und Theophanu hatten vier Kinder: (977-1032) wurde Äbtissin von Quedlinburg . Die zweite Tochter Sophia (978-1039) wurde in Gandersheim und Essen Tochter Mathilde (979-1024) heiratete den Pfalzgrafen das vierte Kind Otto (980-1002) wurde der Thronfolger.

Die Herrschaft Ottos II. wurde von Vetter Heinrich von Bayern genannt der Zänker angegriffen. Im Norden lag das Reich im mit den Dänen unter König Harald Blauzahn .

Otto II. unterstützte Papst Benedikt VII. und half diesem sein Papsttum zurückzugewinnen. Folge unternahm Otto II einen Feldzug gegen islamischen Sarazenen in Süditalien. Die Kampagne endete einer verheerenden Niederlage; Otto ließ seinen Sohn Otto III. bereits im Alter von drei Jahren König wählen. Otto II. starb in Rom ist als einziger mittelalterlicher Kaiser dort beigesetzt.


Vorgänger:
Otto I. (HRR)
Herrscher des Heiligen Römischen Reichs Nachfolger:
Theophanu (HRR) (Als Regentin für:)
Otto III. (HRR)



Bücher zum Thema Otto II. (HRR)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Otto_II._(HRR).html">Otto II. (HRR) </a>