Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Otto Mueller


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Otto Mueller (* 16. Oktober 1874 in Liebau ( Schlesien heute Lubawka/ Polen ); † 24. September 1930 in Breslau ) war ein deutscher Maler des Expressionismus .

Inhaltsverzeichnis

Leben und Schaffen

Otto Mueller wurde am 16. Oktober in Liebau (im damaligen Schlesien) geboren. Er von 1910 bis 1913 Mitglied der Künstlergruppe Die Brücke .

1937 beschlagnahmten die Nationalsozialisten 357 seiner Werke aus deutschen Museen seine Bilder als Entartete Kunst galten.

Mueller starb am 24. September 1930 Breslau.

Das zentrale Thema in Muellers Werken die Einheit von Mensch und Natur die in zahlreichen Aktdarstellungen in Landschaften auszudrücken versucht. diesen Bildern stellt Mueller immer wieder Szenen dem Zigeunerleben dar.

Werke

  • 1911 "Drei Akte im Walde" Hannover Sprengel
  • 1915 "Waldsee mit zwei Akten" Dortmund Museum Ostwall
  • 1916 "Liebespaar zwischen Gartenmauern" Berlin Brücke-Museum
  • um 1926 "Zwei Mädchen im Schilf" Bernried der Phantasie Sammlung Buchheim
  • um 1926/28 "Stehende Zigeunerkinder" Nürnberg Germanisches Nationalmuseum Gm 1689 (Leihgabe aus Privatbesitz)
  • 1927 "Zigeuner mit Sonnenblumen" Saarbrücken Saarland-Museum
  • um 1928 "Zigeunerpferd am schwarzen Wasser" Nürnberg Nationalmuseum Gm 1802 (Leihgabe aus Privatbesitz)

Ausstellungen

  • 2003 in München Hypo-Kunsthalle

Literatur

  • Ursula Peters: Moderne Zeiten. Die Sammlung zum 20. Jahrhundert in Zusammenarbeit mit Andrea Legde Nürnberg ( Kulturgeschichtliche Spaziergänge im Germanischen Nationalmuseum Bd.3) insb. S.11-120 passim.
  • Katalog zur Ausstellung München 2003 (mit CD-ROM).

Weblinks



Bücher zum Thema Otto Mueller

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Otto_Mueller.html">Otto Mueller </a>