Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 26. August 2019 

Otto der Fröhliche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Otto der Fröhliche (* 23. Juli 1301 Wien ; † 17. Februar 1339 Neuberg ) war Herzog von Österreich und der jüngste Sohn von Albrecht I. (HRR) .

Er hatte zwei Brüder Friedrich I. und Albrecht II. (Österreich) . Ab 1330 regierte er mit seinem Bruder Albrecht Österreich. Ludwig der Bayer gab nach dem Tod Heinrichs von Kärnten Otto und Albrecht am 2. Mai in Linz Kärnten sowie mit dem südlichen Teil von Tirol als Reichslehen. Er stiftete das Kloster in der Steiermark und die Georgskapelle der in Wien . Im Februar 1335 heiratete er Anna Schwester Karl IV. (HRR) in Znaim . Er begründete 1337 die Rittergesellschaft "Societas Templois" für den Kreuzzug gegen die heidnischen Preußen und Litauer . Sein Beiname bezieht sich auf sein Hofleben.

Weblinks



Bücher zum Thema Otto der Fröhliche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Otto_der_Fr%F6hliche.html">Otto der Fröhliche </a>