Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Ozon



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Strukturformel
Allgemeines
Name Ozon
Summenformel O 3
Andere Namen --
Kurzbeschreibung blaues Gas
CAS-Nummer 10028-15-6
Sicherheitshinweise

O (brandfördernd) T+ (sehr giftig) C (ätzend)
R- und S-Sätze R 8 - 26 - 34
S 17 - 26 - 38 -
Handhabung Kein Öl oder Fett benutzen. Geeignete Werkstoffe Rein-Aluminium Edelstahl PTFE .
Lagerung Temperaturbereich Belüftet trocken o.ä.
MAK 0 2 mg/m 3
LD 50 (Ratte) x mg/kg
LD 50 (Kaninchen) x mg/kg
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand gasförmig
Farbe farblos
Dichte 1 7 g/m³
Molmasse 48 g/ mol
Schmelzpunkt -193 °C
Siedepunkt -112 °C
Dampfdruck 5500 kPa (-12 °C)
Weitere Eigenschaften
Löslichkeit 570 mg/l (in Wasser) (bei 20
Gut löslich in Lösungsmittel
Schlecht löslich in Lösungsmittel
Unlöslich in Lösungsmittel
Kristall
Kristallstruktur Gittertyp angeben
Thermodynamik
Δ f H 0 g in kJ / mol
Δ f H 0 l in kJ / mol
Δ f H 0 s in kJ / mol
S 0 g 1 bar in J/mol·K
S 0 l 1 bar in J/mol·K
S 0 s in J/mol·K
Analytik
Klassische Verfahren Kurzbeschreibung Nachweisreaktionen (auch der einzelnen Ionen!)
SI -Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.
Ozon (O 3 ) ist ein aus drei Sauerstoffatomen bestehendes instabiles Molekül . Es ist ein starkes Oxidationsmittel .

Ozon ist bei Zimmertemperatur und normalem Luftdruck gasförmig. Aufgrund seiner oxidierenden Wirkung ist für den Menschen giftig ( MAK -Wert = 0 2 mg/m³).

O 3 die allotrope Form von Disauerstoff O 2 ist bei Raumtemperatur ein instabiles blaues Gas das unterhalb von -192.5°C (80 K) einen schwarzvioletten Feststoff kondensiert der zu explosionsartiger in O 2 neigt. Das gewinkelte Molekül bleibt im erhalten der O-O-Abstand beträgt 128 pm der Winkel am Sauerstoff 117°.

Ozon bildet sich in der Atmosphäre allem auf zwei Arten:

  • Energiereiche Sonnenstrahlung spaltet Sauerstoff-Moleküle in der Stratosphäre zwei einzelne Atome die sich jeweils mit weiteren Sauerstoff-Molekül zu Ozon vereinigen.
  • In Erdnähe bildet sich Ozon aus einer zwischen Stickstoffdioxid NO 2 und Sauerstoff O 2 unter dem Einfluss von UV-Strahlung .

Grundsätzlich ist Ozon in der Stratosphäre erwünscht weil es dort das schädliche UV-Licht Sonne absorbiert (siehe Ozonschicht ). In Erdnähe ist es jedoch als Umweltgift insbesondere bewirkt Ozon Reizungen der Atemwege Korrosion und Baumsterben.

Da UV-Licht zur Ozon-Entstehung benötigt wird die Ozon-Konzentrationen im Sommer in Reinluftgebieten oft als in Städten (so genannter Photosmog). In tragen zudem andere Emissionen (Ruß etc.) zum bei.

Die Abbaureaktionen von Ozon durch Stickoxide wurde 1970 erstmals von Paul Josef Crutzen ( Nobelpreis für Chemie 1995 ) beschrieben.

Ozon wurde 1840 von Schönbein entdeckt.

Ozon in der Wasseraufbereitung:

In der Wasseraufbereitung dient Ozon u.a. umweltfreundlichen Oxidation von Eisen Mangan organischer Substanz zur Entkeimung. So gehört Ozon in vielen zu den zentralen Aufbereitungsstufen (siehe Weblinks).

Gleichzeitig kann Ozon sehr gut in mit nachfolgenden biologischen Systemen (Biofilter) eingesetzt werden z.B. bei der Oxidation von CSB zum der dann im Biofilter weiterverarbeitet wird. Ebenso B. in Fischkreisläufen in der Aquakultur oder

Die meisten mit "Chlorfrei" benannten Produkte Verfahren sind in der Regel auf Ozon so z.B. das Bleichen von Papier.

Siehe auch

Ozonschicht Umweltverschmutzung Ozonloch .

Weblinks




Bücher zum Thema Ozon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ozon.html">Ozon </a>