Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Pretty Good Privacy


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
PGP ( P retty G ood P rivacy) ist ein von Phil Zimmermann entwickeltes Programm mit dem Daten verschlüsselt werden können. Es benutzt das sog. Public Key -Verfahren d.h. es gibt zwei Schlüssel: einen mit dem jeder die Daten für den verschlüsseln kann und einen geheimen Schlüssel den der Empfänger besitzt und der durch ein Kennwort geschützt ist. Diese Verfahren werden auch Verfahren genannt da Sender und Empfänger zwei Schlüssel verwenden.

Die erste Version wurde 1991 geschrieben und verwendete einen RSA -Algorithmus zur Verschlüsselung der Daten. Spätere Versionen den DH/DSS -Algorithmus.

Bei PGP wird aber nicht die Nachricht asymmetrisch verschlüsselt denn dies wäre viel rechenintensiv. Stattdessen wird die eigentliche Nachricht symmetrisch nur der verwendete Schlüssel asymmetrisch verschlüsselt (Hybridverschlüsselung). wird jedes Mal ein symmetrischer Schlüssel zufällig Dieser symmetrische Schlüssel wird dann durch RSA oder IDEA mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers und zu der Nachricht hinzugefügt. Dadurch ist möglich eine Nachricht für mehrere Empfänger gleichzeitig verschlüsseln. Eine für mehrere Empfänger verschlüsselte Nachricht dann folgendermaßen aus:

verschlüsselter Schlüssel für Empfänger <math> 1
<math> \vdots </math>
verschlüsselter Schlüssel für Empfänger <math> n
symmetrisch

verschlüsselte

Nachricht

PGP durfte in seinen Anfangsjahren nicht der USA exportiert werden da es unter das fiel. Durch das Internet wurde es aber doch weltweit verbreitet. Version 5 wurde als Quellcode aus den USA legal exportiert und einigen Freiwilligen per Hand eingescannt. Aus dem Programmcode wurde dann eine international verfügbare Version PGP (PGPi) kompiliert .

Zur Zeit existiert eine kommerzielle Version PGP die in der Version 8.0.3 von Firma PGP Corporation vertrieben wird. Eine Beta-Version der kommenden Version 8.1 kann von Website des Herstellers heruntergeladen werden.

Aufgrund der Tatsache dass der Quelltext PGP zeitweilig nicht offengelegt wurde und Features wurden welche die automatische Verschlüsselung an einen Empfäger ermöglichten wurde das Programm GnuPG als freie Alternative zu PGP entwickelt.

Siehe auch: GnuPG Kryptographie

Weblinks



Bücher zum Thema Pretty Good Privacy

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/PGP.html">Pretty Good Privacy </a>