Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Portable Network Graphics


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Bild-Dateiformat PNG ist außerdem eine Abkürzung für den Papua-Neuguinea .
Portable Network Graphics (Akronym PNG sprich: ping ) ist ein Dateiformat zur Beschreibung von Grafikdateien. Es wurde kostenloser Open-Source -Ersatz für das ältere proprietäre GIF -Format geplant und ist weniger komplex als TIFF -Format. Die Daten werden verlustfrei komprimiert abgespeichert (im Gegensatz zum verlustbehafteten JPEG -Dateiformat).

Das PNG-Format hat keine Patentbeschränkungen wie bei GIF durch den LZW -Algorithmus der Fall ist und kann daher und kostenlos von jedem gelesen und geschrieben Es ist ein universelles vom World Wide Web Consortium anerkanntes Format und wird von modernen Web-Browsern unterstützt.

PNG hat – mit Ausnahme von – alle Möglichkeiten die auch GIF kennt. Hinzu kommen weitere Merkmale:

PNG kennt nicht nur 256 Farben einer Farbpalette. Es sind verschiedene Farbcodierungen bis 48 Bit True Color oder 16 Bit-Graustufen

PNG-Bilder können einen Alphakanal enthalten. Ein Alphakanal ist eine zusätzliche die für jeden Pixel angibt wieviel vom des Bildes durchscheinen soll. PNG unterstützt Alphakanäle 8 oder 16 Bit was 256 oder Abstufungen der Transparenzstärke entspricht.

Das PNG-Format erlaubt somit unabhängig vom die Kanten von Text und Bildern zu Man kann echte Schlagschatten verwenden die im ausblenden oder Bilder erzeugen die beliebig geformt - vorausgesetzt das Programm zur Anzeige der ist PNG-fähig.

Tatsächlich halten sich - wie bei anderen Dateiformaten auch - nur wenige Programme vollständig den PNG-Standard. So haben die Browser Internet Explorer für Windows und Netscape Navigator immer noch viele Probleme mit der von PNG-Bildern insbesondere bei Bildern mit Alphakanal. neuesten Versionen der Browser Opera und Internet Explorer für Macintosh scheinen weitgehend fehlerfrei zu sein.

Im November 2003 hat das W3C das Dateiformat PNG zu einer W3C-Empfehlung Es wird damit auch gleichzeitig zum ISO -Standard ISO/IEC 15948:2003 erhoben. PNG hat den MIME-Typ image/png .

Inhaltsverzeichnis

Vergleich mit anderen Grafikformaten

Vorteile

  • PNG ist lizenzfrei
  • PNG komprimiert wie das GIF-Format verlustfrei meist kompakter.
  • PNG unterstützt wie das JPEG-Format True Color.
  • PNG unterstützt sogar "echte" Transparenz (Alpha-Transparenz).
  • PNG unterstützt Farbkorrekturmechanismen die sicherstellen dass ein auf verschiedenen Systemen annähernd gleich aussieht.
  • PNG unterliegt einem festen Standard und ist sodass theoretisch jedes Programm bestimmte Mindestanforderungen erfüllen
  • PNG ermöglicht außerdem das Abspeichern zusätzlicher Information der Grafikdatei z.B. Autor- und Copyrighthinweise.
  • Es ist (mit Hilfe von CRC -Prüfsummen) möglich Fehler in der Datei frühzeitig erkennen.

Nachteile

  • PNG bietet keine Möglichkeit zur Animation das GIF-Format. Hierzu wurde jedoch das MNG -Format geschaffen.
  • Einige Browser unterstützen PNG nur teilweise der verbreitete Internet Explorer für Windows ).

Weblinks



Bücher zum Thema Portable Network Graphics

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/PNG.html">Portable Network Graphics </a>