Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Pappe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit dem Wort Pappe bezeichnet man einen aus Altpapier oder Zusammenkleben bzw. -pressen gefertigten Werkstoff für die Verpackungsindustrie oder das Kunstgewerbe . Die herstellungsbedingt ursprünglich meist graue Pappe durch die schwedische Erfindung des Tetrapaks in den späten 1950er -Jahren und die vielfältige Bedruck- und Nutzbarkeit ungeahnten Aufschwung. Selbst Möbel und Notgeld wurden schon aus Pappe hergestellt.

Siehe auch: Karton


  • In Deutschland wurde das Wort Pappe bis Mitte der 1980er -Jahre synonym für den aus grauer Pappe bestehenden Führerschein benutzt. Da dieser seit ca. 1986 durch die kleinere rosafarbene Variante abgelöst wird der Begriff heute nur noch selten

  • Eine andere Bedeutung hatte Pappe in der ehemaligen DDR . Hier stand das Wort auch scherzhaft den Trabant ( Trabbi ) - die so genannte Rennpappe .

  • Das Wort Pappe hat in einigen Szenekreisen die Nebenbedeutung LSD -Trip da diese oft auf eine solche werden



Bücher zum Thema Pappe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pappe.html">Pappe </a>