Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Urban II. (Papst)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Odo de Lagery um das Jahr 1042 geboren wurde März 1088 vom Konklave in Terracina zum Papst gewählt. Als Urban II. saß er bis 1099 auf dem päpstlichen Stuhl. Zuvor war Mönch und Prior in der Benediktinerabtei Cluny. rief 1095 zum Kreuzzug auf. Durch diesen Kreuzzug sollte das Christentum (unter anderem auch Jerusalem ) von der Herrschaft der "Ungläubigen" der Muslime befreit werden. Jerusalem wurde schon vier später erobert.

Odo entstammte einer Adelsfamilie aus Chatillon-sur-Marne. dem Besuch der Kathedralschule in Reims wurde er Domherr und Erzdiakon der 1070 wurde er von Abt Hugo in Orden der Kluniaszenser aufgenommen. Nach kurzer Tätigkeit Prior ging Odo für den Orden nach Dort wurde er 1078 von Gregor VII. zum Kardinalbischof von Ostia ernannt von 1082 bis 1085 diente als päpstlicher Legat in Deutschland und Frankreich.

Als Odo nach dem Tod Papst III. zum Papst gewählt wurde war Rom vom Gegenpapst Guibert besetzt erst im Jahr gelang es Odo durch geschickte Diplomatie und in den Vatikan einzuziehen.

Als Papst bemühte er sich die Beziehungen zum byzantinischen Reich zu verbessern so er 1089 den Bann gegen den byzantinischen Alexios I. auf. Auf dem Konzil zu 1095 setzte Urban Erlasse gegen Simonie und die Ehe von Geistlichen durch. des byzantinischen Kaisers überbrachten auf diesem Konzil die Bitte des Kaisers um Soldaten aus Westen für seine Feldzüge eine Bitte die nach Sichtweise einiger Historiker vermutlich zu seinem auf dem folgenden Konzil von Clermont inspiriert

Dieser berühmt gewordene Aufruf zum Kreuzzug am 27. November 1095 in einer öffentlichen Sitzung des Konzils Den Chronisten zufolge war die versammelte Menschenmenge groß um in der Kathedrale Platz zu und Urban hielt seine Ansprache deswegen auf Feld vor den Stadttoren. Urbans Rede von Leiden der Christenheit im Osten der Misshandlung die Ungläubigen und der Notwendigkeit der Befreiung heiligen Stadt Jerusalem wurde begeistert aufgenommen. Adhemar Monteil Bischof von Le Puy der später Führer des Zugs ernannt wurde bat als um die Erlaubnis ziehen zu dürfen und andere schlossen sich ihm an.

Urban wurde selig gesprochen. Sein Fest der 29. Juli .

Vorgänger:
Viktor III.
Liste der Päpste
Urban (Päpste)
Nachfolger:
Paschalis II.



Bücher zum Thema Urban II. (Papst)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Papst_Urban_II..html">Urban II. (Papst) </a>