Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Parameter (Informatik)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Parameter ist in der Informatik ein Argument in einem Unterprogramm oder Makro .

Bei der Deklaration eines Unterprogrammes in Programmiersprache können normalerweise Argumente als formale Parameter angegeben werden. Diese können innerhalb Unterprogrammes anstelle der eigentlichen Parameter verwendet werden.

Beispiel: Unterprogrammdeklaration in einer fiktiven Programmiersprache

 FUNCTION Radius(x y: REAL) : REAL; Radius:=SQRT(x*x+y*y) END;  

Funktion Radius formale Parameter sind hier x und y .

  
Beim Aufruf wird dann eine Liste aktuellen Parametern übergeben die an Stelle der Parameter während der Ausführungsphase verwendet werden.

Aufruf des Unterprogramms mit verschiedenen aktuellen Parametern

 r1:=Radius(x1 y1); -- aktuelle Parameter x:=x1 y:=y1 Durchmesser:=2*Radius(13 -2); -- aktuelle Parameter x:=13 y:=-2  

Es gibt unterschiedliche Methoden wie die Parameter die formalen Parameter ersetzen:

  1. Bei Wertparametern ( call by value ) wird der Wert eines Ausdrucks berechnet gegebenfalls eine Kopie des Ergebnisses erzeugt. Dieses wird an des formalen Parameters verwendet. Die aktuellen Parameter beliebige Ausdrücke wie 2*X+1 sin(x) sein. Etwaige Änderungen Parameters im Unterprogramm nur in der Kopie durchgeführt und gehen bei Abschluss des verloren. Grosse Datenstrukturen wie Felder werden bei Übergabe kopiert was unerwünscht sein kann.
  2. Referenzparameter ( call by reference ) über geben eine Referenz (normalerweise die des aktuellen Parameters. Dies ist in der sehr schnell. Änderungen bleiben auch nach Abschlusse Unterprogramms wirksam. Aktuelle Parameter können nur Ausdrücke deren Adresse berechnet werden kann also z.B. Konstanten.
  3. Namensparameter ( call by name ) setzen den aktuellen Wert des Parameters Stelle des formalen Parameters während der Ausführung Dies kann auch mehrfach geschehen.
  4. Wertergebnisparameter ( call by value/return ) erzeugen wie Wertparameter beim Aufruf zunächst Kopie des aktuellen Parameters. Bei Unterprogrammende wird Inhalt des Parameters jedoch zurückgeschrieben.
  5. In einem Makro wird der formale Parameter durch den aktuellen Parameter ersetzt.

Moderne prozedurale Programmiersprachen unterstützen in der Wertparameter und Referenzparameter manchmal auch Wertergebnisparameter.



Bücher zum Thema Parameter (Informatik)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Parameter_(Informatik).html">Parameter (Informatik) </a>