Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Parapsychologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Parapsychologie (engl. parapsychology) ist eine Parawissenschaft für manche auch eine Pseudowissenschaft und bezeichnet sich selbst als ein der Psychologie das es sich zur Aufgabe gemacht Phänomene wie Gedankenübertragung ( Telepathie ) Telekinese Nahtoderfahrungen oder okkulte Erscheinungen zu erklären oder die Bedingungen deren Auftreten in Abhängigkeit von der Umgebung der Beteiligten zu erklären.

Die Parapsychologie wird heute an einigen gelehrt.

Inhaltsverzeichnis

Untersuchungsgebiet

Alle Phänomene welche die Parapsychologie untersucht werden grundsätzlich Psi -Erscheinungen bezeichnet. Die paranormalen Phänomene werden in Untergruppen unterteilt:

  • Psi-kognitive: generell das Erlangen von Informationen auf physikalisch (bisher) nicht erklärbarer Weise. Telepathie Prägkognitition Hellsehen

  • Psi-kinetische: alle Erscheinung mit Auswirkungen auf Umwelt welche nicht in das physikalische Weltbild Telekinese Psychophonie Teleportation Levitation Apport (Asport) Bilokation

Die Auslöser derartiger Phänomene sind - Meinung vieler Psychologen - seelische Probleme einzelner welche in das Unbewusstse verdrängt werden und von dort aus "entladen"; oder derartige Phänomene als Ausdruck unterbewußter Komplexe gedeutet.

Zauberei oder Spukerscheinungen sind ebenfalls ein Thema Parapsychologie. Bei Zauberei ebenso wie bei vielen anderen Phänomenen eine genaue Kenntnis dessen was durch nicht-parapsychologische erreicht werden kann unerlässlich (Vergleiche zum Beispiel: Uri Geller ).

Methoden der Erkenntnisgewinnung

Die Parapsychologie sieht sich als ernst nehmende Wissenschaft welche mit streng wissenschaftlichen Methoden und ihre Ergebnisse zur Diskussion stellt.

Die Parapsychologen unterteilen ihre Methoden in 3 Gruppen

  • Erfahrungsberichte: Hierbei handelt es sich um Berichte Psi-Erscheinungen welche aus aller Welt zusammengetragen werden.

  • Experimente mit Medien: Als Medium wird ein bezeichnet durch dessen Einwirkung Psi-Phänomene aufzutreten scheinen. Experimenten werden seine "Fähigkeiten" dann auf die gestellt.

  • Statistische Experimente: Es werden Versuche durchgeführt in Menschen auf ein zufälliges Ereignis durch ihren Einfluss nehmen sollen. Wenn ein bestimmtes Ereignis Beispiel die Vorhersage der Augenzahl eines Würfelwurfes) auftritt als es nach der statistischen Wahrscheinlichkeit erwarten ist dann gilt dies als Indiz eine paranormale Fähigkeit.

Kritik

Da die Aussagen der parapsychologischen Forschungen nicht in das geltende physikalische Weltbild wurden sie von Beginn an kritisiert. Ihre bezweifeln die Aussagekraft der Phänomene. Den Parapsychologen vorgeworfen ihre Experimente seien nicht zweckmäßig oder würden betrügen. Der wissenschaftliche Nachweis von Psi bis heute nicht gelungen. Auch in der sind Psi-Phänomene nur auf einer phänomenologischen Ebene Trotz 120 Jahren Forschung können bis auf aber konstante Abweichungen vom Erwartungswert keine Ergebnisse Theorien vorgelegt werden die ohne Zweifel belegen es sich hier um ein Phänomen handelt nicht mit herkömmlichen Wissen der Psychologie oder Physik erklärbar ist. Skeptiker und seriöse Parapsychologen sich in der negativen Bewertung der vorliegenden im Ergebnis kaum lediglich hinsichtlich der Zukunft Skeptiker eher pessimistisch während Parapsychologen glauben dass der Beweis doch noch gelingen wird. Alle Versuche parapsychologische Phänomene etwa mit der Quantenphysik erklären sind größtenteils unplausibel und reine Spekulation.

In der parapsychologischen Beratung arbeiten Mediziner Psychologen und Sozialarbeiter um Hilfesuchenden Rat und Unterstützung bei Erfahrungen mit jeder Form des Okkulten zu geben. Hierbei kann es sich Sektenmitgliedschaft vermeintliche Verzauberung durch andere Gespenster -Erscheinungen UFO -Sichtungen oder Ähnliches handeln.

Buchtipps

  • Andreas Hergovich: Der Glaube an Psi - Die Psychologie Phänomene Bern 2001 ISBN 3456836430
  • Armando Pavese Marcus Würmli: Handbuch der Parapsychologie 1992 Bechtermünz Verlag ISBN 3629006108
  • Eberhard Bauer Michael Schetsche (Hrsg.): Alltägliche Wunder. Erfahrungen mit dem Übersinnlichen – Befunde Würzburg 2003 ISBN 3899133110
  • Martin Lambeck: Irrt die Physik? Über alternative Medizin und München 2003 ISBN 3406494692

Weblinks


Usenet -Newsgroups

Siehe auch: Außersinnliche Wahrnehmung IGPP Anomalie



Bücher zum Thema Parapsychologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Parapsychologie.html">Parapsychologie </a>