Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Pascal (Programmiersprache)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pascal ist eine Programmiersprache die durch den Schweizer Informatiker Niklaus Wirth entwickelt wurde. Sie ist nach Blaise Pascal benannt.

Pascal beruht auf ALGOL . Das wichtigste Konstruktionsprinzip war die Sprache einfach wie möglich zu gestalten damit sie der Ausbildung genutzt werden konnte. Gleichzeitig sollte strukturierte Programmierung möglich sein. Der Satz an Kontrollstrukturen minimal. Alle Variablen müssen deklariert werden. Der erste Pascal-Compiler war mit ca. 6000 Codezeilen recht klein erzeugte eine plattformunabhängige assemblerähnliche Zwischensprache den P-Code. handelte es sich um einen sogenannten Ein-Pass-Compiler d.h. dass der Compiler die Quelle ein einziges Mal lesen und analysieren musste. der damaligen Geschwindigkeit der Rechner war dies grosser Vorteil. Zu den ersten Implementierungen des gehörte Pascal 6000 das auf Großrechnern vom Cyber der Firma Control Data Cooperation (CDC)

Pascal zeichnete sich durch die strikte einfach verständliche Syntax aus sowie dadurch dass keine kontextabhängigen Interpretationen des Codes gab. Somit der Compiler im Gegensatz zu Sprachen wie eine sichere Software-Entwicklung und im Gegensatz zu Sprachen Fortran Struktur und gute Lesbarkeit. Einer der Nachteile der ursprünglichen Implementierung war dass eine im Sinne getrennter Compilierung nicht vorgesehen war ein Manko das mit Modula-2 behoben wurde. Plattformspezifische Implementierungen sahen für Lücke jedoch immer eine Lösung vor (z.B. Units von Turbo-Pascal oder später die Module ANSI/ISO Extended Pascal).

Pascal erlebte eine Blütezeit als die Borland eine Version mit dem Namen Turbo Pascal publizierte in der die ursprünglich nur Lehrzwecken geschaffene Sprache so stark erweitert wurde viele weit verbreitete Programme damit entwickelt wurden. wurde dabei auch die Objektorientierung in Pascal

Bei Pascal handelt es sich um kompilierende Sprache entsprechende Compiler sind für alle bekannten Platformen verfügbar.

Heute gibt es auch verschiedenen Freeware -Implementationen z.B. Virtual Pascal die aktiv gepflegt werden.

Inhaltsverzeichnis

Standards

Es gibt 3 Standards die sich Pascal beziehen:

  1. Standard Pascal: ANSI/IEEE770X3.97-1993 oder ISO 7185:1990
  2. Extended Pascal: ANSI/IEEE770X3.160-1989 oder ISO/IEC 10206:1991
  3. und es gibt einen Entwurf zu Extensions to Pascal"

Allerdings sind nur die wenigsten Compiler diesen Standards kompatibel. Diese Tatsache verleitete Scott Moore zu der bissigen Bemerkung "Pascal is very much a 'great improvement on it's ("Pascal ist leider so ziemlich eine große seiner Nachfolger").

Selbst großen Compilern wie Delphi oder fehlen bis heute einige Elemente aus Standard während Extended Pascal von kaum einem unterstützt Lediglich Prospero Pascal ist vollständig kompatibel zu Pascal während auch GNU-Pascal vollständige Kompatiblität anstrebt.

Free Pascal

Hauptartikel: Free Pascal

Free Pascal ist eine frei zugängliche Implementierung der Programmiersprache Object Pascal verfügbar. Free ist objektorientiert und weitgehend Delphi 7 - Dadurch dass es sich hierbei um einen handelt der im Gegensatz zu Java und insbesondere zu .Net - Sprachen zu interpretierenden Zwischencode erzeugen muss unterliegt der und der Anwender bei Ausführen des Programmes der Kontrolle sogenannter Runtime - Engines deren sich eventuell dem Anwender / Entwickler entziehen.

Als Entwicklungsumgebung für Free Pascal die verschiedene Komponenten zur Verfügung stellt ist zur zum Beispiel Lazarus verfügbar welches sehr Delphi- ähnlich gestaltet

Literatur

  • Kathleen Jensen Nicolaus Wirth: Pascal User Manual Report. ISO Pascal Standard. Broschiert 266 Seiten Verlag 4th ed. 1991 ISBN 3540976493 . (Nicht für Anfänger der Programmierung geeignet!)

Weiterentwicklungen:


Weblinks



Bücher zum Thema Pascal (Programmiersprache)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pascal_(Programmiersprache).html">Pascal (Programmiersprache) </a>