Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. November 2019 

Passion


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Ausdruck Passion (v. lat.: pati; passio Leiden) hat folgende Bedeutungen:
  1. Im Christentum meint die Passion das Leiden und Sterben Jesu Christi mit dem Höhepunkt der Kreuzigung sowie die Berichte davon in den Evangelien (die Passionsgeschichte). Im Kirchenjahr ist dem Gedenken dieses Geschehens die vierzigtägige Passionszeit von Aschermittwoch bis Karfreitag eingeräumt. Davon abgeleitet:
    • Die katholische Kirche pflegt den Brauch der bildlichen Darstellung Passion im Kreuzweg .
    • In der Musik bezeichnet Passion ein Oratorium über die Passionsgeschichte. Die bekanntesten Passionen Johann Sebastian Bachs Johannespassion und Matthäuspassion . Weitere bekannte Komponisten von Passionen sind Heinrich Schütz Georg Philipp Telemann und der zeitgenössische Krzysztof Penderecki (Lukaspassion).

      Passionsprozession in Stuttgart-Bad Cannstatt

    • Als dramatisierte Passionsdarstellung kennt man Passionsspiele.
  2. eine besondere Leidenschaft für eine bestimmte Sache.

Passion ist auch der Name:


siehe auch: Passionsfrucht



Bücher zum Thema Passion

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Passion.html">Passion </a>