Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Patanjali


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein indischer Gelehrter der um ca. 400 v. die heute noch vollständig erhaltenen Yoga-Sûtras verfasste. übersetzt bedeutet Sûtra "Faden". Das Yoga-Sûtra ist gewissermaßen ein Leitfaden für Yoga . Das Yoga-Sûtra von Patañjali besteht aus Sanskrit -Versen in denen in hochkonzentrierter Form die des Yoga-Weges gebündelt ist. Es ist bis das maßgebende Werk über den Yoga.

Yoga wird von Patañjali als ein Weg dargestellt. Die acht Aspekte sind:

  • Yama (Moral Ethik - das Verhalten anderen gesellschaftliche Disziplin)
  • Niyama (Selbstdisziplin - das Verhalten sich selber
  • Asana (die Übungen der Yogastellungen körperliche Disziplin)
  • Pranayama (die Beherrschung des Atems mentale Disziplin)
  • Pratyahara (das Sich-nach-Innen-Ausrichten Disziplin der Sinne)
  • Dharana (Konzentration)
  • Dhyana ( Meditation )
  • Samadhi (Instase Versenkung All-Einheit Verwirklichung des höheren

Hierbei ist zu betonen dass alle Glieder des Yoga Teil des einen Yoga und eine untrennbare Einheit bilden. Es handelt also nicht um Stufen die nacheinander beschritten Die acht Aspekte sind also Glieder einen

Literatur

Swami Prabhavananda und Christopher Isherwood: Gotterkenntnis - Die Yoga-Sutras des Patanjali Ullstein Verlag Berlin 1998

T.K.V. Desikachar: Über Freiheit und Meditation - Das Yoga des Patañjali Verlag Via Nova Petersberg 1997

Mircea Eliade: Der Yoga des Patanjali Herder Spektrum Verlag Freiburg 1999



Bücher zum Thema Patanjali

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Patanjali.html">Patanjali </a>