Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Paul Josef Crutzen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Paul Joseph Crutzen (* 3. Dezember 1933 in Amsterdam ) ist ein niederländischer Meteorologe von 1980 bis 2000 in leitender Position am Max-Planck-Institut für ( Mainz ) Nobelpreis für Chemie 1995 .

Nach verschiedenen Anstellungen im Baubereich ging nach Schweden promovierte und lehrte an der Stockholm an der Fakültät für Meteorologie . 1970 veröffentlichte Crutzen eine grundlegende Arbeit Fähigkeit von Stickoxiden Ozon abzubauen und beschrieb die dabei ablaufenden Zwischen 1974 und 1980 forschte Crutzen an Einrichtungen in Boulder Colorado .

1980 ging er an das Max-Planck-Institut Chemie Mainz und wurde Direktor des Bereichs (zeitweise waren ihm auch Teile des klimaphysiologischen unterstellt). In dieser Eigenschaft arbeitete er auch die Klima-Enquetekommission des Deutschen Bundestages .

Zusammen mit Mario José Molina und Sherwood Rowland erhielt er als einer der der Ozonlochforschung 1995 den Nobelpreis für Chemie.



Bücher zum Thema Paul Josef Crutzen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Paul_J._Crutzen.html">Paul Josef Crutzen </a>