Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Paviane



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Paviane

Mantelpaviane

Systematik
Reich : Tiere (Animalia)
Stamm : Chordatiere (Chordata)
Klasse : Säugetiere (Mammalia)
Ordnung : Primaten (Primates)
Familie : Hundsaffen (Cercopithecidae)
Gattung : Paviane (Papio)
Arten
Papio anubis - Anubispavian
Papio cynocephalus - Gelber Pavian oder Steppenpavian
Papio hamadryas - Mantelpavian
Papio papio - Guinea-Pavian
Papio ursinus - Bärenpavian oder Tschakma-Pavian

Die Paviane sind die größten nicht-hominiden Vertreter der Primaten . Sie gehören mit 5 Arten zur der Tier- oder Hundsaffen ( Cercopithecidae ).

Alle Paviane haben eine lange hundeähnliche (cynocephalus = Hundekopf) nahe zusammenstehende Augen einen Kieferknochen und dickes Fell (außer auf der einen kurzen Schwanz und oft helle ischiale Paviane leben auf dem Boden in Savannen offenen Wäldern und Hügeln in Afrika. sind Allesfresser bevorzugen aber vegetarische Kost. Sie Sammler und unregelmäßig tag- und nachtaktiv. Selten sie auch in menschliche Siedlungen ein und dort Schafe und Ziegen.

Mantelpaviane

Paviane leben in hierachisch aufgebauten Gruppen 5 bis 250 Tieren wobei 50 normal Die Größe der Gruppe ist bei den verschieden und hängt auch von der Jahreszeit Immer jedoch sind in den Gruppen die in der Überzahl. Es gibt mindestens ein in größeren Gruppen auch mehrere dominante Männchen die Gruppe führen und verteidigen. Paviane werden zu 30 Jahre alt.

Ihr Hauptfeinde sind der Mensch und Leopard allerdings jagen sie in Notsituationen diese



Bücher zum Thema Paviane

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pavian.html">Paviane </a>