Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Peer-to-Peer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Peer-to-Peer (engl. peer "Gleichgestellter" "Ebenbürtiger" oder "Altersgenosse/in") ist eine Lesart für P2P und bezeichnet Kommunikation unter Gleichen. Andere Interpretationen von P2P Person-to-Person (Betonung der computergestützten zwischenmenschlichen Kommunikation) und (Kommunikation zwischen "intelligenten" Agenten).

In der Informationstechnik ist der Gegensatz Peer-to-Peer-Prinzip das Client-Server-Prinzip . Hier gibt es den Server der einen Dienst anbietet und den Client der diesen Dienst nutzt. Der Kern Begriffes liegt in der Rollenverteilung: Wenn man Internet surft ist der Browser kein Webserver und mit dem Webserver kann man browsen.

In Peer-to-Peer-Systemen ist diese Rollenverteilung aufgehoben. Host in einem Computernetzwerk ist ein peer denn er kann Client und Server sein.

Verwendung

Peer-to-Peer-Strukturen eignen sich immer dann wenn Beziehung der Teilnehmer untereinander einem Netz ähnlicher als einer Stern-Topologie . Die E-Mail im Internet hat eine Peer-to-Peer-Struktur. Die Mailserver tauschen direkt untereinander die E-Mail aus kann das auch eine n:m-Beziehnung nennen.

Ein Webserver stellt dagegen eine Client-Server-Struktur Ein Server hat n Clients eine 1:n-Beziehung.

Sehr ins Gerede gekommen ist P2P Tauschbörsen wo jeder mit jedem Dateien / Daten austauschen kann. Die Kommunikation kann hier über einen Server erfolgen oder völlig dezentral sein. Der Vorteil von letzterem ist es keine einzelne Einrichtung gibt auf die gesamte Netzwerk angewiesen ist und es deshalb nahezu unmöglich ist das Netzwerk in seiner zu unterbrechen. Das Netzwerk ist auf diese ausfallsicherer und wesentlich schwerer zu überwachen.

Siehe auch: Instant Messaging

Seit kurzem wird die P2P Technologie für die Internettelefonie ( VoIP ) genutzt. Die Entwickler von KaZaA haben eine Gratissoftware entwickelt welche Anrufe PC zu PC in erstaunlicher Qualität ermöglicht.

Manche (moderne) Groupware -Syteme bauen ebenfalls auf dem P2P-Konzept auf. der bekanntesten ist Groove Workspace von Groove Networks .

Standardisierung

Die Zukunft der P2P-Technologie wird vor davon abhängen ob es gelingt einen Standard definieren - eine Art Plattform-Technologie die es weitere Anwendungen aufzusetzen. JXTA ist ein solcher Standard der stark SUN unterstützt wird und Open Source ist. SUN stellte die zurzeit umfangreichste und stabilste her.

Weblinks



Bücher zum Thema Peer-to-Peer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Peer-to-Peer.html">Peer-to-Peer </a>