Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Pegel Köln


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Pegel Köln misst den Pegel des Rheins und steht in der Altstadt von Köln .

Inhaltsverzeichnis

Hochwasser

Der höchste jemals gemessene Stand des am Pegel Köln wurde 1784 mit 13 84 m erreicht. In jüngerer stieg der Rhein 1926 1993 und 1995 jeweils auf 10 63 m bis 69 m. Erste Hochwasserschutzmaßnahmen werden in Köln einem Pegel von 4 5 m eingeleitet. einem Pegel von 6 2 m wird Hochwassermarke I erreicht bei der erste Einschränkungen die Schifffahrt gültig werden. So dürfen die Schiffe mit reduzierter Geschwindigkeit fahren um keine Schäden Ufer durch Wasserwellen zu verursachen. Bei einem von 8 3 m wird die Hochwassermarke erreicht. Bei disem Pegelstand wird der Schiffsverkehr eingestellt. Ab einem Pegel von 10 0 wird die Kölner Altstadt überflutet bei 10 m sieht der Hochwasserplan der Stadt Köln Auslösung des Katastrophenalarms vor.

Mittelwasser

Der Zehnjahresdurchschnitt des Rheinpegels bei Köln so genannte Mittelwasser beträgt am Pegel Köln 48 m.

Niedrigwasser

Am 29. September 2003 um 8:00 Uhr morgens erreichte der Rhein am Pegel Köln mit 0 80 ein Rekordtief und stellte damit das bisherige am Pegel Köln von 1947 ein. Null ist jedoch ein Meter Wasserstand der Meter breiten Fahrrinne . Damit war die Binnenschiffahrt auf dem Rhein im Sommer 2003 stark beeinträchtigt nicht aber wie auf Elbe wegen Niedrigwasser ganz eingestellt.

Weblinks



Bücher zum Thema Pegel Köln

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pegel_K%F6ln.html">Pegel Köln </a>