Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Perfekt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Perfekt ( lateinisch : "abgeschlossen" ) ist eine grammatikalische Zeitform der Verben die etwas Vergangenes ausdrückt. Die deutsche Bezeichnung lautet: "vollendete Gegenwart " . Das Perfekt wird verwendet um aus Gegenwart einen Bezug auf etwas Vergangenes herzustellen. Vergangene kann kürzere oder längere Zeit zurückliegen spielt auch das subjektive Zeitempfinden eine Rolle).

Beispiele:

  • Wieso kommst du zu spät? ( Präsens ) - Ich habe verschlafen. (Perfekt)
  • Wir haben Ihnen doch schon vor einem Jahr ein Angebot zugeschickt.

Inhaltsverzeichnis

Beispiele für die Konjugation

(zweier starker Verben mit Umlaut)

'schreiben'

  • ich habe geschrieben
  • du hast geschrieben
  • er/sie/es hat geschrieben
  • wir haben geschrieben
  • ihr habt geschrieben
  • sie haben geschrieben

'gehen'

  • ich bin gegangen
  • du bist gegangen
  • er/sie/es ist gegangen
  • wir sind gegangen
  • ihr seid gegangen
  • sie sind gegangen

Besonderheiten

Mehrteilige Zeitform

Das Perfekt setzt sich aus der der temporalen Hilfsverben "haben " und "sein" dem aussagenden Verb zusammen. Die Personalform wird Präsens konjugiert. Das aussagende Verb steht stets Partizip Perfekt und ist daher in jeder Person Das Partizip Perfekt findet in anderen Zusammenhängen Verwendung als Adjektiv wo es in attributiver dementsprechend dekliniert wird (Beispiel: Er warf den geschriebenen Brief weg).

Personalform haben/sein

Transitive Verben bilden das Perfekt mit haben . Eine Reihe von intransitiven Verben bilden das Perfekt mit sein andere mit haben .
  • Transitives Verb essen : Wir haben gegessen. (Transitivität wird durch die Akkusativ -Frage deutlich: "Wen oder was habt ihr
  • Intransitives Verb gehen : Er ist gegangen. ("Wen oder was ist er gegangen?" keinen Sinn daher intransitiv)
  • Intransitives Verb schlafen : Ich habe geschlafen.
Eine Eselsbrücke die in Sprachkursen gelehrt ist folgende: viele Verben der Bewegung (kommen springen  ...) und Verben die einen Übergang einem Zustand in einen anderen ausdrücken (aufwachen verwelken) bilden das Perfekt mit sein .

Regionale Unterschiede existieren: So wird das bei den Verben der Position (stehen sitzen etc.) im größten Teil Deutschlands mit haben in Österreich und Teilen Süddeutschlands jedoch mit ( ich bin gestanden er ist gesessen ).

In der gesprochenen Sprache Umgangssprache und in einigen Dialekten wird das Perfekt oft als alleinige benutzt und ersetzt somit das Imperfekt . Eine genaue Angabe von Gründen für Erscheinungen ist nicht möglich denn die bisherige Forschung hat sich auf die Untersuchung schriftlicher konzentriert.




Bücher zum Thema Perfekt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Perfekt.html">Perfekt </a>