Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Personalentwicklung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Personalentwicklung (PE) ist ein Teilgebiet der Personalwirtschaft innerhalb der Betriebswirtschaft .

Bereiche der Personalentwicklung

Personalentwicklung umfasst die gezielte Förderung von Humankapital um die Unternehmensziele unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Qualifikation des Mitarbeiters oder einer Gruppe von optimal zu erreichen.

Wissenschaftlich wird in Theorie und Praxis PE durch die Psychologie und die Betriebspädagogik begleitet.

Ziele der Personalentwicklung

Entwicklung von Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen
(Fach- Methoden- Handlungs- Sozial- und Persönlichkeitskompetenz)

Elemente der Personalentwicklung

  • Eignungsdiagnostik
    • Erstellen der Anforderungsprofile
    • Auswahl- und Einstellungsverfahren
    • Interview
    • Persönlichkeitstests
    • IQ -Tests
    • EQ -Fallstudien
    • Arbeitsbewertung
    • Leistungserfassung
    • Accessment-Center


Die Personalentwicklung sollte zur individuellen Entwicklung Mitarbeiters sowohl seine Familien- und Sozialplanung berücksichtigen auch eine geeignete betriebliche Karriere unterstützen.

Im kollektiven Bereich bedient sie sich Erreichung der betrieblichen Ziele vor allem in und bei betrieblicher Organisationsentwicklung neben den o. g. Elementen auch Entlohnung sowie Anreiz- und Vergütungsmodellen. Innovative Arbeitszeitregelungen Berücksichtigung der Arbeits- und Organisationspychologie unterstützen die der PE.

Personalentwicklung vollzieht sich in der Praxis Prozesse der Weiterbildung und Entwicklung auch und unter systemischen Gesichtspunkten. Der Gestaltung von Gruppen ihrer Abhängigkeit von kontextbezogenen Richtlinien kommt hierbei dem Hintergrund der sich schnell wandelnden Unternehmenskulturen durch Fusionen und häufige Arbeitsplatzwechsel des Einzelnen bzw. Aufgaben eine immer größer werdende Bedeutung zu. bedeutenden Bereich der Personalentwicklung stellt die Aus- Weiterbildung von Führungskräften dar.

Da bei der Zusammenstellung vor allem temporären Arbeitsgruppen besonders auf die Passung der Ressourcen im Sinne einer ganzheitlichen Gruppenleistung geachtet sollte bedient sich die PE im Vorfeld Eignungsdiagnostik.

Treten soziale oder fachliche Mängel auf die Ursachen hierfür gesucht werden um passende Massnahmen anbieten zu können. Ursachen können sein Bereich:

  • Wissen (Sind die Mitarbeiter informiert? Haben es verstanden?)
  • Wollen (Sind sie motiviert? Was demotiviert
  • Können (Sind sie ausgebildet? Haben sie trainiert?)
  • Dürfen (Sind sie aus ihrer Sicht Trauen sie sich kreativ / kollektiv zu

Zur Frage der Motivation von Mitarbeitern die Personalentwicklung sowohl in Richtung einer Defizitorientierung (was hindert unsere Mitarbeiter daran erfolgreich zu als auch Ressourcenorientierung zeigen (welche Fähigkeiten Träume Kenntnisse haben unsere Mitarbeiter noch zur Verfügung?). nach Motivationsstrategie des Einzelnen kann die PE durch entsprechend psychologisch ausgerichtete Einzelmaßnahmen aus dem o.g. Elemente umsetzen oder entsprechend den Bedürfnissen Mehrheit von Mitarbeitern in einer Arbeitsgruppe geeignete Strategien zur Zielerreichung anbieten.

Die Beseitigung von betrieblichen Engpässen oder Schaffung besserer Arbeitsbedingungen wird von Seiten des i. d. R. nicht als Aufgabe der Personalentwicklung gesehen. modern geführten Unternehmen arbeitet die Personalentwicklung allerdings den Verantwortlichen der betrieblichen Organisationsentwicklung und des Managements eng zusammen.

Eigene Stäbe für Personalentwicklung finden sich größeren mittelständischen und Großunternehmen.
Formalisierte Personalentwicklung im kleineren Mittelstand ( KMU ) ist derzeitig in Deutschland nicht weit Insgesamt regeln nur etwa 15 Prozent aller und mittleren Betriebe die entsprechenden Zuständigkeiten in Unternehmen. Dies zeigt eine Studie des Rationalisierungskuratoriums deutschen Wirtschaft aus dem Jahr 2002.


Literatur:
  • Feix E. W.:(1991) Visionen und Strategien erfolgreicher Personalarbeit Frankfurt/Main
  • Jeserich W.:(1988) Top Aufgabe Entwicklung von Organisationen u. menschlichen München/Wien




Bücher zum Thema Personalentwicklung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Personalentwicklung.html">Personalentwicklung </a>