Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. November 2019 

Peter Schlemihl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Zum Werk

Peter Schlemihl ist eine literarische Figur des Naturforschers Dichters Adelbert von Chamisso (1781-1838). Chamisso schrieb das Märchen Peter Schlemihls wundersame Geschichte im Sommer des Jahres 1813 . Zitat Chamisso: " Die Weltereignisse im Jahre 1813 an denen nicht tätigen Anteil nehmen durfte - ich ja kein Vaterland mehr oder noch kein - zerrissen mich wiederholt vielfältig ohne mich meiner Bahn abzulenken. Ich schrieb in diesem um mich zu zerstreuen und die Kinder Freundes zu ergötzen das Märchen Peter Schlemihl in Deutschland günstig aufgenommen und in England geworden ist. "

Die Weltereignisse auf die Chamisso anspielte die Befreiungskriege gegen Napoleon an denen er als in Preußen lebender Franzose nicht teilnehmen konnte.

Inhalt

Zufällig lernt Peter Schlemihl einen reichen kennen in dessen Garten er einen eigenartigen Herrn kennenlernt. Dieser überredet ihn dazu seinen zu verkaufen für einen Beutel der unendlichen verspricht.

Aber schon bald muß er erkennen er mit seinem Reichtum nicht viel anfangen Sobald die Menschen merken daß er keinen hat bekommen sie Angst vor ihm und sich von ihm fern. Er geht in Ferne und richtet sich dort mit Hilfe Dieners Bendel so ein daß seine Schattenlosigkeit nicht bemerkt wird.

Doch dann verliebt er sich in schöne Mina sein Geheimnis wird verraten und einzige Chance Mina zu heiraten ist es seinen Schatten zurückzubekommen. Da erscheint auch schon versprochen der graue Mann wieder. Schlemihl will Schatten zurück und nun offenbart sich ihm wahre Natur des grauen Mannes: Er ist Teufel und ist nur willens den Schatten wenn Schlemihl ihm seine Seele vermacht.

Schlemihl versucht vor ihm zu fliehen er wird immer wieder eingeholt. Noch einmal der Teufel ihn zu überreden indem er vor Augen führt was für ein Ansehen Schlemihl erwerben könnte. Aber schließlich lehnt dieser er wirft das Säckchen weg und kauft für sein letztes Geld ein Paar Schuhe sich als Siebenmeilenstiefel erweisen. Den Rest seines verbringt er einsam aber glücklich als Naturforscher.




Bücher zum Thema Peter Schlemihl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Peter_Schlemihl.html">Peter Schlemihl </a>