Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Peter Scholl-Latour


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Peter Scholl-Latour (* 9. März 1924 in Bochum ) ist ein deutscher Journalist .

Scholl-Latour studierte in Mainz Paris und Beirut Philologie Politologie und Arabistik und arbeitete bereits während seines Studiums Reisejournalist für deutsche und französische Zeitungen und Für seine Berichte bereiste er Amerika den vorderen Orient und große Teile und Ostasiens. 1954 promovierte er in Paris Docteur ès lettres. Anschließend war er von 1954 - 1955 Sprecher der Regierung des Saarlandes.

1956 entschied er sich endgültig für den reiste nach Afrika und Indochina wurde 1960 bis 1963 ständiger Afrika- Korrespondent der ARD von 1963 bis 1969 zuerst Studio-Leiter der ARD in Paris und anschließend bis 1971 Programmdirektor des WDR -Fernsehens. 1971 - 1983 war er Chefkorrespondent und Leiter des ZDF -Studios in Paris. Anschließend wandte er sich den Printmedien zu und wurde als Chefredakteur Herausgeber des durch die Affäre der gefälschten Hitler-Tagebücher schwer angeschlagen Stern Magazin auch zum Vorstandsmitglied des Stern Verlags + Jahr AG & Co KG berufen. 1984 wurde er Beiratsmitglied der UFA-Film- und Nach seinem Ausscheiden bei Gruner + Jahr dem Stern blieb er als Schriftsteller und von Dokumentarfilmen bis heute tätig.

Rezeption Scholl-Latours

Durch seine vielen Auslandsreisen die er den 50er Jahren unternommen hat erwarb sich schnell den Ruf des Kenners der Kontinente (ZDF). Den Medien gilt er seit Jahren als erster Ansprechpartner wenn es um Nahen Osten und den Islam geht. So äußerte sich Scholl-Latour in Fernsehdiskussionsrunden kritisch über die Rolle der USA und Großbritannien zu den beabsichtigten und später durchgeführten in Afghanistan und im Irak .

Auf der anderen Seite wird Scholl-Latour allem von Orientalisten und Politikwissenschaftlern für seine Berichterstattung gerügt. Sie werfen vor durch undifferenzierte Sichtweisen bestehende Feindbilder aufrechtzuerhalten alte Ängste zu schüren sowie dass er seinen Büchern ihrer Meinung nach einige wichtige unberücksichtigt ließe.

Einige prominente Muslime schätzen Scholl-Latour dagegen Und zwar sowohl sehr liberale wie etwa Bassam Tibi als auch extrem konservative: Beispiel dafür Ayatollah Khomeini der Scholl-Latour bei seiner Rückkehr nach Teheran 1979 die zukünftige Verfassung des Irans anvertraute weil er nicht wusste wie Empfang sein würde und er die Verfassung dem unbeteiligten Journalisten Scholl-Latour der im gleichen Flugzeug in Sicherheit wähnte.

Ehrungen

Peter Scholl-Latour wurde durch viele Journalistenpreise seine Arbeit ausgezeichnet:
  • Adolf-Grimme-Preis Goldene Kamera Goldener Bambi Aristide-Briand-Preis Straßburger Goldmedaille für deutsch-französische Annäherung (1989) Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehens (1991) Telestar und Preis des Deutsch-Französischen Kulturrates (1992).
  • Ehrenprofessur der Ruhr-Universität Bochum (1999).
  • Für sein journalistisches Lebenswerk wurde Scholl-Latour Mitte 2003 mit dem "Siebenpfeiffer-Preis" ausgezeichnet der demokratisch humanitär besonders engagierten Journalisten verliehen wird.

Veröffentlichungen:

  • Matata am Kongo (1961) Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart ohne ISBN
  • Im Sog des Generals - Von Abidjan Moskau (1966) Deutsche Verlags-Anstalt ISBN 3-421-01338-1
  • Tod im Reisfeld - Dreißig Jahre Krieg Indochina. (1980) ISBN 3-421-01927-4
  • Allah ist mit den Standhaften - Begegnungen der islamischen Revolution. (1983) Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart ISBN 3-421-06138-6
  • 7 Gesichter Chinas (Koautor Josef Kaufmann) (1983) Ullstein Verlag am Main ISBN 3-548-34160-8
  • Der Mord am großen Fluss - Ein afrikanische Unabhänigkeit. (1986) Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart ISBN 3-421-06307-9
  • Leben mit Frankreich - Stationen eines halben (1988) Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart ISBN 3-421-06399-0
  • Kabel- und Satellitenkommunikation in Europa - Kongressband Hrsg.: P. Scholl-Latour (1989) GmbH Velbert ISBN 3-89077-062-2
  • Helmut Kohl - Fotographien von Konrad R. Müller einem Essay von Peter Scholl-Latour (1990) Lübbe Gladbach ISBN 3-7857-0570-0
  • Der Wahn vom Himmlischen Frieden - Chinas Erwachen (1990) Siedler Berlin ISBN 3-88680-367-8
  • Das Schwert des Islam - Revolution im Allas (1990) Wilhelm Heyne Verlag München ISBN 3-453-03990-4
  • Der Ritt auf dem Drachen - Indochina von der französischen Kolonialzeit bis heute (1990) Heyne München ISBN 3-453-04009-0
  • Asien: ein verlorenes Paradies (fotografiert von Josef Kaufmann Texte im Hans-Helmut Röhring) (1990) Rasch und Röhring Hamburg ISBN 3-89136-287-0
  • Den Gottlosen die Hölle - Der Islam zerfallenden Sowjetreich (1991) Deutscher Bücherbund Stuttgart; Bertelsmann München ISBN 3-570-00426-0
  • Weltkrise Arabien. Allah Blut und Öl - eines Konflikts (1991) Stern-Bücher: Fotoreportage Gruner+Jahr Hamburg ISBN 3-570-06697-5
  • Unter Kreuz und Knute - Russische Schicksalsstunden (1992) Bertelsmann München ISBN 3-570-01792-3
  • Aufruhr in der Kasbah: Krisenherd Algerien (1992) Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart ISBN 3-421-06625-6
  • Pulverfass Algerien - Vom Krieg der Franzosen islamischen Revolution (Bis 2. Auflage: Aufruhr in der Kasbah (1992)) 3. erweiterte und aktualisierte
  • Eine Welt in Auflösung - Von den der Neuen Friedensordnung (1993) Siedler Verlag ISBN 3-88680-405-4
  • Im Fadenkreuz der Mächte - Gespenster am (1994) Bertelsmann München ISBN 3-570-12147-X
  • Schlaglichter der Weltpolitik: die dramatischen neunziger Jahre (1995) Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart ISBN 3-421-06672-8
  • Das Schlachtfeld der Zukunft - Zwischen Kaukasus Pamir (1996) Siedler Verlag Berlin
  • Lügen im Heiligen Land - Machtproben zwischen und Nil. (1998) ISBN 3-442-15058-2
  • Allahs Schatten über Atatürk - Die Türkei der Zerreißprobe zwischen Kurdistan und Kosovo (1999) Siedler Berlin ISBN 3-88680-630-8
  • Afrikanische Totenklage - Der Ausverkauf des Schwarzen (2001) ISBN 3-442-15219-4
  • Der Fluch des neuen Jahrtausends - Eine (2002) Bertelsmann ISBN 3-570-00537-2
  • Kampf dem Terror - Kampf dem Islam? eines unbegrenzten Krieges. (2002) Propyläen Verlag München 2002 ISBN 3-549-07162-0
  • Die Tragödie des Westens - Beiträge und nach dem 11. September. (2003) U. a. von Peter Scholl-Latour Arundhati Roy Franz Alt Alain de Benoist . Hrsg. von Dieter Stein. Junge Freiheit Verlag ISBN 3-929-88610-3
  • Weltmacht im Treibsand - Bush gegen die (2004) Propyläen Verlag München/Berlin ISBN 3-549-07208-2




Bücher zum Thema Peter Scholl-Latour

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Peter_Scholl-Latour.html">Peter Scholl-Latour </a>