Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Petersburger Blutsonntag


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Am 22. Januar 1905 (9. Januar nach julianischen Kalender) fand St. Petersburg vor dem Winterpalast der Residenz des Zaren eine große Demonstration mit über 30.000 Teilnehmern statt die Petersburger Blutsonntag bezeichnet wird. Die Demonstranten forderten die einer Volksvertretung und eine Agrarreform. Der Zar ließ die Demonstranten zusammenschießen obwohl dies keineswegs ein Akt war - im Gegenteil die Demonstranten prozessionsartig Bilder des Zaren mit sich. Über Tote waren zu beklagen. Mit diesem Ereignis ein Jahr voller blutiger Unruhen und Aufstände Russland bis Zar Nikolaus II. einige soziale verwirklichte. Damit wurde in Russland das Ende des Absolutismus eingeleitet.




Bücher zum Thema Petersburger Blutsonntag

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Petersburger_Blutsonntag.html">Petersburger Blutsonntag </a>