Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Pfarrkirchen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Bayern
Regierungsbezirk : Niederbayern
Landkreis : Rottal-Inn
Fläche : 52 33 km²
Einwohner : 11.907 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 228 Einwohner je km²
Höhe : 373 m ü. NN
Postleitzahl : 84347
Vorwahl : 08561
Geografische Lage : 48° 25' n. Br.
12° 55' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : PAN
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 09 2 77 138
Adresse der Stadtverwaltung: Stadtplatz 2
84347 Pfarrkirchen
Offizielle Website: www.pfarrkirchen.de
E-Mail-Adresse: info@pfarrkirchen.de
Politik
Bürgermeister : Georg Riedl ( CSU )

Die Stadt Pfarrkirchen ist die Kreisstadt des Landkreises Rottal-Inn in Bayern.

Die Stadt hat etwa 12.000 Einwohner liegt am Fluss Rott . Der alte Stadtkern ist von einer eingefasst.
Wahrzeichen der Stadt ist die Wahlfahrtskirche und das Wimmer-Ross auf dem Stadtplatz das die lange Pferdetradition der Stadt erinnert. Die wurde 1966 von Hans Wimmer geschaffen.

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

  • Gehring
  • Mooshof
  • Reichenberg
  • Steffelsöd
  • Untergrasensee
  • Waldhof

Geschichte

Das erste Mal urkundlich erwähnt wurde als pharrachiricha Ende des 9. Jahrhunderts und ist demnach nach seiner Kirche Der Ort kam 1259 zusammen mit der Burg Reichenberg zum Niederbayern. 1317 wurde es von den niederbayerischen Herzögen Marktrechten versehen und 1862 zur Stadt erhoben. Pfarrkirchen war Sitz Vitztums.

Sehenswürdigkeiten

Die Marienwahlfahrtskirche Gartlberg wurde zwischen 1661 1715 im barocken Stil erbaut. Von der bis zur Kirche auf dem Gartlberg führt 15 Stationen fassender Kreuzweg.
In Pfarrkirchen befindet sich die älteste Bayerns ( 1894 ). Es finden regelmäßig Trabrennen aber auch statt.

Politik

Bürgermeister ist zur Zeit Georg Riedl CSU 2002 mit 78 7% wiedergewählt).

Partnerstädte


Weblinks



Bücher zum Thema Pfarrkirchen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pfarrkirchen.html">Pfarrkirchen </a>