Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Pferdeomnibus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Pferdeomnibus ist ein Omnibus der von Pferden gezogen wird. Der erste Pferdeomnibus wurde 1662 in Paris auf Anregung von Blaise Pascal eingeführt wurde aber bereits nach wenigen wieder eingestellt.

Erst zu Beginn des 19. Jahrhundert wurden in europäischen Städten wieder Pferdebuslinien Da die Bahnhöfe oft außerhalb der Innenstädte und die Städte unaufhörlich wuchsen entstand der nach Nahverkehrslinien. Die benachbarten Städte Hamburg und Altona wurden 1841 durch die erste deutsche verbunden. In Berlin wurde ab dem 1. Januar 1847 ein Netz aus fünf Pferdebuslinien eingerichtet erste Strecke den Alexanderplatz mit der Tiergartenstraße verband.

Bis 1865 als in Berlin die erste innerstädtische Pferdebahn zwischen Charlottenburg und dem Brandenburger Tor eingeführt wurde waren Pferdeomnibusse die einzigen Verkehrsmittel. In vielen deutschen Städten beispielsweise 1888 Münster wurden zuerst Pferdeomnibusse eingeführt deren Linien durch Straßenbahnen ersetzt wurden.

In den 1920er Jahren wurden die letzten Pferdeomnibusse stillgelegt. die letzte Pferdebuslinie in London bereits 1914 und in Hamburg schon 1918 stillgelegt wurde konnten sich die Pferdebuslinien Berlin noch einige Jahre länger behaupten. Am 21. Juni 1920 fuhr der letzte Berliner Pferdeomnibus im am 25. August 1923 dann auch der letzte Berliner Pferdeomnibus Nachtverkehr.




Bücher zum Thema Pferdeomnibus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pferdeomnibus.html">Pferdeomnibus </a>