Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Pfingsten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Pfingsten (von griech.: pentekosté 50) bezeichnet den fünfzigsten Tag nach Ostern . Den historisch-kalendarischen Hintergrund bildet das jüdische Schawuot mit dem 50 Tage nach Pesach die Offenbarung Gottes auf dem Berg Sinai gefeiert wird.

Im christlichen Kirchenjahr beendet Pfingsten analog dazu die fünfzigtägige Freudenzeit. Zu Pfingsten wird die Herabsendung des Heiligen Geistes und die Gründung der Kirche gefeiert.

Die Pfingsterzählung der lukanischen Apostelgeschichte (2 1-41) beschreibt den Heiligen Geist z.T. aus dem Alten Testament beruhenden Wundergaben; so dass er Mut Offenheit eingibt Verständigung ermöglicht (Sprachenwunder) und eine Gemeinschaft begründet (Aufzählung von 17 Volks- und

Pfingsten war und ist in Deutschland ein eher volkstümlich als kirchlich geprägtes Fest. vielen Regionen existieren Pfingstbräuche so z.B. in Mecklenburg das Schmücken des Pfingstochsen oder der Wäldchestag in Frankfurt am Main . Viele Jugendgruppen führen Pfingstlager durch.

Siehe auch: Pfingsthymnus Pfingstbewegung

Weblinks



Bücher zum Thema Pfingsten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pfingsten.html">Pfingsten </a>