Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Pflanzengesellschaft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In der Natur kommen nicht alle Pflanzen arten an allen Standorten und in beliebiger vor. Arten mit ähnlichen Ansprüchen an die können Pflanzengesellschaften bzw. Vegetationseinheiten bilden. Beispiele dafür sind (hierarchisch vom zum konkreten Einzelfall geordenet):

Wald > Laubwald > Buchenwald > Kalk-Buchenwald Orchideen-Buchenwald (auf trockenen Standorten)

Pflanzengesellschaften werden durch den Vergleich von ermittelt. Diese enthalten Angaben zum quantitativen Anteil Sippe (meistens Art) an einem Pflanzenbestand. Nach floristischer Ähnlichkeit unterscheidet man

  • Assoziation > Carici-Fagetum
  • Verband > Cephalanthero-Fagion
  • Ordnung > Carpino-Fagetalia
  • Klasse > Carpino-Fagatea

Als Begründer dieser Variante der Vegetationskunde Pflanzensoziologie gilt Josias Braun-Blanquet .

siehe auch: Pflanzensoziologische_Einheiten_nach_Oberdorfer



Bücher zum Thema Pflanzengesellschaft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pflanzengesellschaft.html">Pflanzengesellschaft </a>