Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Pflanzensoziologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Pflanzensoziologie ist ein Teil der Botanik und Ökologie . Sie untersucht welche Arten von Pflanzen gemeinsam vorkommen und damit Pflanzengesellschaften bilden.

Pflanzen leben in ihrem Vorkommen nicht oder isoliert. Sie sind vielmehr in der mit Individuen derselben Art vergesellschaftet. Die Untersuchung Pflanzengesellschaften ihrer spezifischen Struktur und Eigenschaften sowie deren Ursachen und Verhältnis zur Umwelt ist der Pflanzensoziologie (siehe auch Landschaftsökologie und Biozönose ).

Die Pflanzensoziologie war lange Zeit eine wichtigsten Methode der Vegetationsforschung.

Im Vordergrund stand die Durchführung von Aufnahmen gemäss einem standardisierten Verfahren. Eines der Verfahren im deutschsprachigen Raum sind Aufnahmen nach Methode Braun-Blanquet .

Diese Aufnahmen werden im Rahmen der Tabellenarbeit bearbeitet und beschrieben.

Aufgrund von pflanzensoziologischen Arbeiten können Vegetationstypen Schlüssel zu ihrer Identifizierung erstellt und Vergleiche den Vegetationstypen verschiedener Gebiete gemacht werden.

Die unzähligen verschiedenen Vegetationstypen lassen sich ein hierarchisches System gliedern dessen obere Stufen Gültigkeit haben während sich die unteren Stufen Einteilung) von Region zu Region unterscheiden. Siehe Pflanzensoziologische Einheiten Waldgesellschaften Mitteleuropas

Literatur

  • BRAUN-BLANQUET 1994: Pflanzensoziologie Grundzüge der Vegetationskunde. Verlag Wien 3. Auflage.
  • DIERSCHKE H. 1994: Pflanzensoziologie. Grundlagen und Ulmer Verlag 682 S.
  • DIERßEN K. (1990): Einführung in die Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt.
  • Ellenberg 1986: Vegetation Mitteleuropas mit den Verlag Eugen Ulmer
  • HOFMANN & PASSARGE (1964): Die Pflanzengesellschaft nordostdeutschen Flachlandes. I. - Pflanzensoz. 13: 1-324.
  • HOFMANN & PASSARGE 1968: Die Pflanzengesellschaft nordostdeutschen Flachlandes. II. - Pflanzensoz. 16: 1-298.
  • PASSARGE H. HOFMANN G. 1968: Pflanzengesellschaften nordostdeutschen Flachlandes II. VEB Gustav Fischer Verlag 1968
  • POTT R. 1992: Die Pflanzengesellschaften Deutschlands Eugen Ulmer Stuttgart.
  • RUNGE F.: Die Pflanzengesellschaften Deutschlands. Münster: Verlag 1973 (4. Aufl.)
  • TÜXEN R. (Herausg.): Grundfragen und Methoden in Pflanzensoziologie. Den Haag: Verlag Dr. W. Junk 1972
  • TÜXEN R.: Die Pflanzengesellschaften Nordwestdeutschlands. 1. und Lieferung (2. Aufl.) Vaduz: J. Cramer 1974
  • WILMANNS O.: Ökologische Pflanzensoziologie-eine Einführung in die Mitteleuropas Wiesbaden : Quelle & Meyer 1998.

Wissenschaftliche Vertreter




Bücher zum Thema Pflanzensoziologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pflanzensoziologie.html">Pflanzensoziologie </a>