Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Phagocytose


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Phagocytose bezeichnet man die Aufnahme von größeren bis hin zu kleineren Zellen in eine eukaryontische Zelle . Diese Aufnahme erfolgt über Phagosomen (große Vesikel mit einem Durchmesser von über 250 Zur Phagocytose sind sowohl Einzeller (wie die Amöbe oder das Pantoffeltierchen ) fähig als auch diejenigen Zellen eines Vielzellers die auf die intrazelluläre Verdauung spezialisiert sind. Schleimpilze (soziale Amöben) ernähren sich ebenfalls durch

Zur Phagocytose gehört auch die Aufnahme Vernichtung von Krankheitserregern durch die Fresszellen des Immunsystems . Oft müssen dabei die zu vernichtenden zunächst mit Hilfe von Antikörpern markiert werden damit sie von den erkannt werden.

Die Einverleibung kann ohne Formveränderung der geschehen durch ein Umfließen der fremden Partikel Pseudopodien (Scheinfüßchen) oder durch einen Einstülpungsvorgang (die genannte Invagination).

Siehe auch: Endocytose -- Pinocytose

Weblinks



Bücher zum Thema Phagocytose

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Phagozytose.html">Phagocytose </a>