Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Juni 2019 

Pharmakologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Pharmakologie (von gr. pharmakon - Arzneimittel logos - Lehre) beschäftigt sich mit der von Arzneimitteln im menschlichen oder tierischem Körper.

Eine Unterteilung der Pharmakologie in einzelne ergibt sich aus unterschiedlichen speziellen Aufgabenstellungen:

  • Allgemeine Pharmakologie
    • Pharmakodynamik
    • Pharmakokinetik
  • klinische Pharmakologie
  • Toxikologie

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Pharmakologie

Anhand experimenteller pharmakodynamischer und pharmakokinetischer Erkenntnisse Pharmakologie) werden allgemeingültige Gesetzmäßigkeiten der Arzneimittelwirkung abgeleitet.

Pharmakodynamik

Die Pharmakodynamik beschäftigt sich mit der Wirkung eines Arzneimittels am Wirkort.

Pharmakokinetik

In der Pharmakodkinetik wird untersucht ob und in welchem Ausmaß ein Arzneistoff zum gelangt. Neben Freisetzung (Liberation) und der Aufnahme Stoffes in den Körper ( Resorption ) wird auch die Metabolisierung also die Verstoffwechselung im Organismus und Ausscheidung eines Arzneistoffs untersucht. Die Abkürzung (L)ADME beschreibt genau einzelnen Kriterien an denen die Güte eines Pharmakons gemessen wird:
  1. L iberation - Freisetzung (s. Pharmazie )
  2. A bsorption - Aufnahme in die Blutbahn
  3. D istribution - Verteilung im Organismus
  4. M etabolism - Verstoffwechselung
  5. E xcretion - Ausscheidung

Klinische Pharmakologie

Die klinische Pharmakologie beschäftigt sich mit Anwendung von Arzneimitteln am Menschen (Pharmakotherapie).

Weblinks



Bücher zum Thema Pharmakologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pharmakologie.html">Pharmakologie </a>