Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Philip Roth


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Philip Roth (* 19. März 1933 in New Ark/ New Jersey ) ist ein amerikanischer Romancier und einer wichtigsten Schriftsteller der Gegenwart. Er lebt auf Farm in Connecticut .

Inhaltsverzeichnis

Vita

Roth stammt aus einer jüdischen Familie. Großeltern die aus Osteuropa emigrierten sprachen Jiddisch . Roth selbst besuchte die jüdische Weequahic School und studierte 1950-51 an der Rutgers 1954 erwarb er an der Bucknell University Lewisburg/Pennsylvania den B.A. in Englisch graduierte ein darauf in Chicago zum M.A. und erhielt die Lehrerlaubnis. diente er in der Armee worauf er 1956-58 Dozent für Englische Literatur an der von Chicago wurde. 1959/60 war er Guggenheim danach lehrte er bis 1962 an deer of Iowa Creative Writing. Als Writer-in-Residence verbrachte die Jahre 1962 bis 1980 erst in Princeton dann an der University of Pennsylvania. 1989 nahm Roth eine Dozententätigkeit für Creative am Hunter College in New York wahr.

Roths Ehe mit Margaret Martinson hielt 1959-63 1968 starb Martinson bei einem Autounfall. 1975 an lebte er mit Claire Bloom britischen Schauspielerin die er 1990 heiratete. 1994 diese Ehe geschieden.

Werke

Seit Ende der 1950er Jahre ist schriftstellerisch tätig und publizierte mit großem Erfolg Erzählungen und Essais. Sowohl sein jüdischer Familienhintergrund auch seine Eheerfahrungen fließen in seine Werke ohne dass Roth ein spezifisch jüdischer Autor Sein Thema ist die gesamte amerikanische Gesellschaft. ist Mein Mann der Kommunist eine literarische Antwort auf ein autobiographisches das Claire Bloom nach der Scheidung publizierte Leaving a Doll's House ) zugleich eine fundierte Auseinandersetzung mit dem der USA zur Diskriminierung Andersdenkender wie der Kommunisten in der McCarthy-Aera . Mit Portnoy's Complaint das die neurotisierenden Strukturen in jüdischen bloßlegt löste Roth 1962 einen Skandal aus aber auch Spitzenplätze in den Bestsellerlisten und Ruhm. Als autobiographische Fictionen sind die Romane The Facts Deception Operation Schylock angelegt. Patrimony behandelt das Leben von Roths Vater. frühe Werke wurden von der Kritik teils zu vulgär abgelehnt.

Eine tragende Figur in Roths Werk der fiktive jüdische Schriftsteller Nathan Zuckerman . Zunächst tritt er als Haupt-Protagonist von Werken auf nämlich den Romanen The Ghostwriter Zuckerman Unbound und The Anatomy Lesson und The Counterlife sowie der Erzählung The Prague Orgy . Als Alter Ego Roths erlebt Zuckerman Erfolge Schreibkrisen neue Lebenswege und Altersmiseren. anderen Romanen begegnet Zuckerman als Nebenfigur und Ich-Erzähler. Unwissend stolpert er in Beziehungen in Maße wie er selber die Wahrheit über Hauptfigur entdeckt erfährt auch der Leser die ( American Pastoral The Humain Stain ).

In American Pastoral (1997) begegnet Zuckerman seinem Jugendidol dem der Schul-Football-Mannschaft Seymour Irving Levov der ein erfolgreicher Geschäftsmann mit glücklichen zu sein scheint. Nach Levovs unvermutet plötzlichem stößt Zuckerman auf dessen früheres Leben in die Ehe auseinanderbrach nachdem die Tochter Merry Terroristin mehrere Menschen umgebracht hatte. Deutsche Kritiker wenn Roth allein diesen Roman geschrieben hätte sein Platz in der Hall of Fame

Mit The Humain Stain gelang Roth 1998 ein unumstrittenes Meisterwerk das ihn Kritiker neben Dostojewski stellten. Der Altphilologe Prof. Coleman Silk ein Herr um 70 wendet sich an Zuckerman damit der ein Buch über ihn schreibt. Er sei des Rassismus bezichtigt worden seine Frau sei vor darüber gestorben. Zuckerman lehnt ab schließt aber mit Silk der ihm seine Geliebte Faunia vorstellt eine 34-jährige Putzfrau und Farmarbeiterin. Bald verunglückt das ungleiche Paar. Zuckerman der nicht einen Unfall glaubt recherchiert zum Leben der Er erfährt dass Silk aus einer afroamerikanischen stammt bei der Armee als Weißer durchging sich für seine Ehe mit einer Jüdin seiner Familie lossagte um unabhängig von allen und Rollenzwängen als weißer Jude zu leben. Preis dieser Freiheit ist hoch: Familie Silk Coleman Silk leiden an der Lebenslüge. Mit früherem Ehemann kommt schließlich die Problematik des ins Spiel der nicht mehr in das normale Leben hineinfindet und zur Gefahr wird. ist es einem Autor gelungen so viel amerikanische Zeitgenossen miteinander zu konfrontieren sie in Stärken und Schwächen so präzise zu schildern sie zu verurteilen. Stephan Sattler urteilt in Focus : Roth trifft die innerste Befindlichkeit der amerikanischen aber er erreicht auch Nicht-Amerikaner weil er allzu menschliches Drama ausphantasiert. Der Traum vom Leben muss scheitern so clever wir es Der Angriff erfolgt in einem Moment mit wird nicht mehr gerechnet haben. Wir werden unseren "Makel" unsere Hinfälligkeit zurückgeworfen. (4.3.2002) The Humain Stain wurde von Regisseur Robert Benton mit Anthony Hopkins Nicole Kidman und Ed Harris in den Hauptrollen verfilmt.

Chronologie

  • Goodbye Columbus 1959 (dt. Goodbye Columbus 1962)
  • Letting Go 1962 (dt. Anderer Leute Sorgen 1965)
  • Portnoys Complaint 1969 (dt. Portnoys Beschwerden 1970)
  • My Life As a Man 1974 (dt. Mein Leben als Mann 1994)
  • The Professor of Desire 1977 (dt. Professor der Begierde 1978)
  • The Ghost Writer 1979 (dt. Der Ghostwriter 1980)
  • Zuckerman Unbound 1981 (dt. Zuckermans Befreiung 1982)
  • The Anatomy Lesson 1983 (dt. Die Anatomiestunde 1986)
  • The Prague Orgy 1985 (dt. Die Prager Orgie 1986)
  • The Counterlife 1987 (dt. Gegenleben 1988)
  • The Facts 1988 (dt. Die Tatsachen 1991)
  • Deception 1990 (dt. Täuschung 1993)
  • Patrimony 1991 (dt. Mein Leben als Sohn 1992)
  • Operation Shylock 1993 (dt. 1994)
  • Sabbath's Theater 1995
  • American Pastoral 1997 (dt. Amerikanisches Idyll )
  • I Married a Communist 1998 (dt. Mein Mann der Kommunist 1998)
  • The Great American Novel 2000
  • The Humain Stain 2000 (dt. Der menschliche Makel 2002)
  • The Dying Animal 2001 (dt. Ein sterbendes Tier )
  • Shop Talk 2001

Wichtige Auszeichnungen

  • National Book Award (1960 1995)
  • PEN/Faulkner Fiction Award (1993 2001)
  • Pulitzerpreis für erzählende Literatur (1998)

Weblinks



Bücher zum Thema Philip Roth

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Philip_Roth.html">Philip Roth </a>