Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Piasten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Piasten sind ein Herrschergeschlecht dessen Ursprung im 9. Jahrhundert beim Stamm der Polanen liegt. Die Geschichte Polens beginnt mit der Entwicklung eines ersten auf dem Gebiet des heutigen Großpolens (Posen-Gnesen-Kalisch) den Piasten. Zeitweilig waren Schlesien Pommern Böhmen die Slowakei und die beiden Lausitzen Teil dieses ersten Piasten-Staatsgebildes in anderen war das junge Polen auf sein Kerngebiet Posen und Gnesen reduziert.

Die Nachbarschaft dieses kleinen Staates zum Heiligen Römischen Reich bedingte eine teilweise gespannte Koexistenz in die Piasten durch Lehnseid ( Mieszko I. an Markgraf Gero ) und andere Verträge ihr Staatswesen vor Eingriffen schützen wollten. Mit dem Dokument "Dagome im Jahre 991 übergab Mieszko I das Reich der Polen in die Obhut.

Weitere wichtige Nachbarn waren Ungarn und die Kiewer Rus .

Die Titel der Piasten schwankten je Machtposition zwischen Herzog und König .

Die Großmachtzeit der Piasten endete als 1370 die königliche (jüngste) Linie der Piasten Kasimir III. erlosch. Die masowische Linie aus Warschau (ein Zweig der jüngsten Linie) erlosch 1526 die älteste (schlesische) Linie blühte und jedoch weiter. Davon starb der Teschener Zweig Jahre 1625 aus. Der letzte legitime männliche Nachkomme des Geschlechts Augustus Graf Liegnitz starb 1678 drei Jahre nach seinem Neffen dem regierenden Herzog von Liegnitz Brieg und Wohlau Georg Wilhelm I. (geb. 1660 Regent 1672 - 1675 begraben im Piastenmausoleum zu Liegnitz). Dessen Charlotte starb 1702 als Letzte der 1000-jährigen Ahnenreihe und in Trebnitz bei Breslau zu Füßen des Sarkophags ihrer Ahnin Hl.Hedwig von Schlesien.

Von 1370 bis 1384 regierte in Polen Ludwig König von Ungarn aus der Dynastie der Kapetinger Sohn der Elisabeth Tochter Wladyslaws des Aufgrund der Bedrohung durch den Ordensstaat verbündete sich Polen mit Litauen . Die jüngere Tochter Ludwigs Hedwig ( polnisch: Jadwiga ) wurde zur regierenden polnischen Königin gekrönt. heiratete den Großfürsten Jagello von Litauen und und Litauen wurden dann in Personalunion durch Haus der Jagiellonen regiert.

Herrscher aus dem Hause der Piasten

Polnische Regenten mit Amtszeiten:

Mieszko I. gest. 992
Boleslaw I. (Chrobry der Tapfere) 992 - 1025 König 1024
Mieszko II. Lambert der Faule König bis 1033 danach Herzog 1025 - 1034
Kasimir I. der Erneuerer 1037 - 1058
Boleslaw II. der Kühne 1058 - 1079 König 1076
Wladyslaw I. Herman 1079 - 1102
Boleslaw III. Schiefmund 1102 - 1138 Letzter Herzog von ganz Polen. Danach 1305 Partikularismus . Jeweilige Beherrscher Krakaus sind "Seniorherzöge". Mehrere Territorialfürsten - besonders Mieszko III. Wladislaus Dünnbein der Weiße und die schlesischen Spröße der besteigen den Krakauer Thron mehrere Male und mehrmals abgesetzt.
Wladyslaw II. der Vertriebene Herzog von Schlesien und Polen (Krakau) 1138 - 1146 SL
Boleslaw IV der Kraushaarige 1146 - 1173
Mieszko III. genannt der Alte 1173 - 1177 GL
Kasimir II. der Gerechte 1177 - 1194 JL
Leszek I. der Weiße 1202 - 1227 JL
Mieszko (IV) genannt Kreuzbein 1210 - 1211 SL
Wladyslaw III. Dünnbein 1228 - 1231 GL
Heinrich I. der Bärtige von Breslau 1238 SL
Heinrich II. der Fromme von Breslau 1238 - 1241 SL
Konrad I. von Masowien 1241 - 1243 JL
Boleslaw V. der Schamhafte 1243 - 1279 JL
Leszek II. der Schwarze 1279 - 1288 JL
Heinrich IV. Probus von Breslau 1288 - 1290 SL
Przemysl II. 1290 - 1300 König von Polen. GL
Wenzel II. 1300 - 1305 König von Böhmen und Polen (GL)*)
Wenzel III. 1305 - 1306 König von Böhmen und Polen (GL)*)
Wladyslaw IV. (als König I.) der 1306 - 1333 JL
Kasimir III. der Große 1333 - 1370 JL
  • ) Aus der böhmischen Dynastie der Premysliden den Piasten auf der Spindelseite verwandt. Wenzel eine Tochter Königs Przemysl II.
GL-großpolnische Linie ( Posen - Kalisch ) Nachkommen Mieszko III.des Alten. JL-jüngste Linie Masowien - Kujawien ) Nachkommen Kasimir II.des Gerechten. SL-schlesische (älteste)Linie Wladyslaw II.des Vertriebenen.

  • Liste bedeutender schlesischer Herzöge aus dem Hause Piasten

  • Wladyslaw (II) der Vertriebene von Schlesien (geboren Herzog 1138-1146 und1159)
  • Boleslaw IV. der Lange von Schlesien(geboren um Herzog 1163-1201)
  • Heinrich I. der Bärtige von Breslau (geboren 1168 Herzog 1201-1238)
  • Heinrich II. der Fromme von Breslau (geboren 1199 Herzog 1238-1241)
  • Boleslaw II. der Wilde von Liegnitz (geboren 1224 Herzog 1241-1278)
  • Wladislaus von Liegnitz Bischof von Salzburg
  • Heinrich IV. Probus von Breslau (geboren um Herzog 1266-1290)
  • Heinrich V. der Dicke von Breslau (geboren 1248 Herzog 1290-1296)
  • Heinrich VI. der Gute von Breslau (geboren Herzog 1296-1335)
  • Bolko II. der Kleine von Schweidnitz-Jauer und (geboren um 1309 Herzog 1326-1364)
  • Ludwig I. von Brieg (geboren um 1311 1342-1398)
  • Heinrich V. der Eiserne von Glogau-Sagan (geboren 1324 Herzog 1332-1369)
  • Wladislaw II. von Oppeln (geboren um 1330 1360-1401)
  • Johann Kropidlo von Oppeln Bischof (geboren um gest.1421)
  • Bolko V. von Oppeln (geboren um 1400 1420-1460)
  • Nikolaus II. von Oppeln (geboren um 1457 1475-1497)
  • Johann II. der Gute von Oppeln-Ratibor (geboren 1460 Herzog 1476-1532)
  • Heinrich XI. von Liegnitz (geboren 1539 Herzog und 1580-1581)
  • Georg II. von Brieg (geboren 1523 Herzog
  • Georg Wilhelm I. von Liegnitz-Brieg-Wohlau (geboren 1660 1672-1675)

Andere oft vorkommende Formen der slawischen der Piastenfürsten in der deutschen Historiographie:

Boleslaw-Boleslaus; Leschko-Lech-Leszek; Mieszko-Mecislaus oder Meczislaus; Przemysl Wladyslaw-Ladislaus/Vladislaus/Wladislaus



Bücher zum Thema Piasten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Piasten.html">Piasten </a>